FANDOM


Der Kurznachrichten-Übersetzer – auch (teilweise denglisch) SMS-Übersetzer genannt – ist ein Teil des Befehlsempfängers und kann eben auch Kurznachrichten übersetzen, wie sie wohl üblicherweise im gleichbedeutenden jedoch englisch genannten Dienst Short Message Service übertragen werden können. Derartige Kurznachrichten können überlicherweise auch unterwegs – beispielsweise mit einem Händi[1] – genutzt werden, um eben auch kurze (brief­artige) Mitteilungen[2] zu schreiben, ohne dafür unter anderem einen sperrigen Papierbogen[3] mitführen zu müssen.

Weitere Einzelheiten Bearbeiten

Der am 22.9.2018 entsprechend veröffentlichte Übersetzer kann seit dem 12.9.2018 erstmals auch mehrzeilige Kurznachrichten – genauer Schriften in auch sogenannter QP-Kodierung und ebenda mit dem eingebetteten ISO-8859-1-Zeichensatz (wie er wohl wenigstens beim Samsung-[Klapp-]Händi GT-C3595 verwendet wird) – übersetzen. Zudem waren zuvor (also wohl ab Bea 0-3-10[4]) nur Einzeiler (u.a. über den Befehl übersetze "zu =FCbersetzende Schrift" /ISO) wöglich. In ähnlicher Weise können darartige Schriften (also Kurznachrichten im VMG-Format[5]) wohl auch von dem kostenfreien aber dennoch – über den schnöden Mammon hinaus gesehen – zu unfreien (oder proprietären) sogenannten Samsung Kies[6] oder angeblich auch vom während der Entwicklung[7] entdeckten sogenannten (ebenso unfreien) ABC Amber Nokia Converter[8] übersetzt werden, allerdings (wenn überhaupt) dann wohl (vom Letztgenannten) nur in der Art, wie Nokia es in seiner (zudem auch zu unfreien) PC Suite und in seine Kurznachrichten speichert.

Desweiteren können im Zusammenhang mit dem Übersetzer – genauer beispielsweise mit dem Befehl übersetze "zu %C3%BCbersetzende Schrift" – auch weiterhin (bisher nur einzeilige hexadezimal) verunstaltete Schriften, im UTF-8-Zeichensatz, wieder in für Menschen leicht lesbare Schrift übersetzt werden, wie sie anscheinlich in allen gängigen Anzeigern[9] (wenigstens in Teilen) unnötigerweise für veraltete Anwendungen[10] ungefragt in die eben schon sogenannte Hexadezimal-Schreibung (oder auch kurz in Maschinensprache) übersetzt und damit (für Menschen wesentlich schwerer lesbar eher) verunstaltet werden.[11]

Mögliche Befehle Bearbeiten

Unter anderem die folgenden Befehle sind anwendbar:

  • Kurznachrichtenübersetzer, Kurznachrichten-Übersetzer und kurz Übersetzer
  • SMS-Übersetzer
  • übersetze, übersetzen und Übersetzung, sowie kurz übers

Kurznachrichten (ISO) Bearbeiten

In folgender Tafel sollen alle vom hier beschriebenen Übersetzer unterstützten ISO-Schriftzeichen, genauer die mit Hilfe des ISO-8859-1-Zeichensatzes in der auch sogenannten QP-Kodierungen verdeckten (oder auch maskierten) Schriftzeichen – in möglichst gut geeigneter Weise – aufgeführt werden, wie sie in (den oben beschriebenen) Kurznachrichten zur Anwendung kommen. Die Tafel ist zudem nach den für Menschen oder auch (menschliche) Anwender leicht lesbaren Schriftzeichen vorgeordnet. Desweiteren sollen alle unterstützten Teile hellgrün, alle (noch) nicht oder nur mangelhaft unterstützten Teile hellrot und alle zukünftig unterstützten Teile himmelblau eingefärbt sein.

Menschen­lesbar[12] Maschinen­lesbar[13] Anmerkungen
groß klein
=0A (unvollständiger) Zeilenumbruch (genauer nur der Zeilenvorschub)
=0D=0A (vollständiger) Zeilenumbruch
= =3D das Ist-gleich-Zeichen
Ä, ä =C4 =E4
Ö, ö =D6 =F6
Ü, ü =DC =FC
ß =DF nur das kleine ß; das Große wird in diesem (ISO-)Zeichensatz nicht unterstützt und kann daher so (also als „ẞ“) auch nicht eingegeben (und folglich auch nicht übersetzt) werden, dieses kann dort nur durch die Ersatzfolge „Sz“ abgebildet werden
É, é =E9 =C9 das auch sogenannte französische é, da es üblicherweise nur noch in veralteten Lehnwörtern (wie bspw. Caché, Café und Coupé)[14] aber auch in (ebenso aus dem Französischen übernommenen) Namen (wie bspw. Bouché, Copé und Roché) vorkommt welche eben aus dem Französischen nur sehr mangelhaft entlehnt wurden

Netzanschriften (UTF-8) Bearbeiten

In folgender Tafel sollen alle vom hier beschriebenen Übersetzer unterstützten UTF-8-Schriftzeichen – in möglichst gut geeigneter Weise – aufgeführt werden, welche in Netzanschriften (oder auch englisch kurz sogenannten URLs) vorkommen können. Die Tafel ist zudem nach den für Menschen oder auch (menschliche) Anwender leicht lesbaren Schriftzeichen vorgeordnet. Desweiteren kommen hier die selben Einfärbungen zum Einsatz wie im Abschnitt zuvor, unter „Kurznachrichten“, schon beschrieben.

Maschinen­lesbar[13] Anmerkungen
HTML UTF-8
Menschen­lesbar[12] groß klein groß klein
%20 das gewöhnliche (ungeschützte) Leerzeichen
! %21 das Ausrufezeichen
" %22 die einfachen Anführungsstriche, bei denen der Anfang und das Ende nicht erkennbar ist
: %3A der Doppelpunkt wird im MediaWiki und in Windows (genauer im dortigen Windows-Explorer, im Zusammenhang mit FAT und NTFS) als Bedienzeichen genutzt
= =
=
%3D das Ist-gleich-Zeichen; in der wohl am weitesten verbreiteten Auszeichnungs- und Netzsprache,[15] namens HTML, bisher unbenannt und dort daher (mangelhafterweise) nur in Sechzehner- und Zehner-(HTML-)Schreibweise möglich
Ä, ä Ä ä %C3%84 %C3%A4
Á, á Á á %C3%81 %C3%A1
Ã, ã Ã ã %C3%83 %C3%A3
É, é É é %C3%89 %C3%A9
Ë, ë Ë ë %C3%8B %C3%AB in Umschrift „eo“[16]
, &Guml; &guml; G%CC%88 g%CC%88
, &Gtilde; &gtilde; G%CC%83 g%CC%83
Ɠ, ɠ Ɠ ɠ %C6%93 %C9%A0 (allein schriftlich) gewöhnliches „G“ mit Häkchen (oder Haken; und hier – vor allem solange Windows XP hier, durch Bea, (noch immer) unterstützt wird – ersatzweise einfach mit kleinem Schrägstrich („´“, oder auch sogenanntem Akut-Akzent-Zeichen) dargestellt; siehe auch Unicode-tabell sortert etter talkodar (250–9999) (bei der norwegischen Nettverksgruppa)
Ï, ï Ï ï %C3%8F %C3%AF
Ĩ, ĩ Ĩ ĩ %C4%A8 %C4%A9
, &Numl; &numl; N%CC%88 n%CC%88
Ñ, ñ Ñ ñ %C3%91 %C3%B1
Ö, ö Ö ö %C3%96 %C3%B6
Õ, õ Õ õ %C3%95 %C3%B5
, ß &Szlig; ß %E1%BA%9E %C3%9F vor allem auch erstmal (noch) für Windows XP ersatzweise mit „Sz“ (für das große ẞ)
Ü, ü Ü ü %C3%9C %C3%BC
Ÿ, ÿ Ÿ ÿ %C5%B8 %C3%BF
| |
|
&vbar;
%7C der (durchgehende) senkrechte Strich;[17] Dieser wird gegebenenfalls[18] als (Befehls-)Verkettungszeichen[19] (aus)gewertet[20] und daher auch Bedienzeichen genannt; wird (ersatzweise, ab Übersetzer A0-5-0 oder früher, auch) in den unterbrochenen senkrechten Strich übersetzt
¦ ¦ %A6 der unterbrochene senkrechte Strich – dieser war womöglich schon als Ersatzzeichen für den durchgehenden senkrechte Strich (an)gedacht
§ § %C2%A7 das Abschnittszeichen (denglisch anscheinlich irreführend auch Paragraphen-Zeichen genannt); wohl aus dem ammi-englischensection mark[21] oder auch (im ammi-englischen Unicode)Section sign‘, dieses zuvor wohl teilweise über das französische ‚section‘ und dieses wiederum davor aus dem römischensignum sectionisentlehnt[22]
¨ bisher unbekannt %C2%A8 Überpunkte oder auch sogenanne Trema-Zeichen
¶ %C2%B6 das Absatzzeichen (im Denglischen wohl auch treffender Paragraph genannt)
%E2%80%9C schließende Anführungsstriche („) – oben und nach links geneigt; Ersatzzeichen: einfache Anführungsstriche
%E2%80%9E öffnene Anführungsstriche (“) – unten und nach rechts geneigt; Ersatzzeichen: einfache Anführungsstriche
bisher unbekannt %E2%86%A9 ein Ersatzzeichen für den Zeilenumbruch
<br/> %0D%0A der (vollständige) Zeilenumbruch
&crarr; %E2%86%B5 ein weiteres (mit nach unten links abgeknickten Pfeil, für Menschen leichter lesbares) Ersatzzeichen für den Zeilenumbruch

Geschichte Bearbeiten

Aus­gabe Veröffent­lichung Anmerkungen
0-1-0 2018-09-22 erste Vorschauausgabe:
  • diese wurde wohl unter anderem mit dem Befehl Übersetzer (erstmals) in einem eigenen (Unter-)Fenster aufrufbar gemacht (oder auch Bea vor- und beschrieben),[23] um auch mehrzeilige Kurznachrichten (und künftig andere Schriften) übersetzen zu können
0-2-0 2018-10-22
  • das zugehörige (Unter-)Fenster sollte nun (für gewöhnlich) immer im Vordergrund erscheinen
0-3-0 2018-11-22
  • dem (UTF-8-)Übersetzer, welcher nach wie vor (beispielsweise über den Befehl übersetze "zu %C3%BCbersetzende Schrift") nur Einzeiler verarbeiten kann, wurden u.a. erste Teile der (alt)griechischen Schriftzeichen beigebracht – genauer bisher von Alpha (Α, α) bis Kappa (Κ, κ) sowie auch schon den Schluß, mit dem Omega (Ω, ω)[24]
0-4-0 2018-12-22
0-5-0 2019-02-06
  • die bisher beschriebenen griechischen Schriftzeichen wurden überarbeitet, genauer (im Inneren, von der bisherigen alleinigen Haupttafel) auf eigene (Unter-)Tafeln[26][27] geschoben, dort (u.a. mit Lambda, Ny [Nüh], Xi [Kßi] und Pi) ergänzt und zudem weitere kleine Fehler behoben; weitere Einzelheiten u.a. mit (in Bea angeschalteter) Prüfung und in diesem Zustand ausgeführte Übersetzungen
  • u.a. die vom Windows-Explorer geschützten Sonderzeichen ergänzt (also (einfach menschenlesbar)\ / : * ? " < > | und in mit UTF-8 verunstalteten Netzanschriften%5C %2F %3A %2A %3F %22 %3C %3E %7C; nur auf der Seite der Netzanschriften, so daß der Explorer davon (auch in Zukunft) nichts mitbekommen sollte)
0-6-0 2019-03-14
  • die inneren Tafeln (mit den oder auch die Erinnerungen an die bisher beigebracht bekommenen Schriftzeichen) wurden weiter überarbeitet (oder umgeschult) und zudem (nebenher, unter anderem) um einige Schriftzeichen (wie beispielsweise das große und kleine Tscheh, siehe auch unter Wiktionary:de:Č) erweitert
  • nebenher wurden auch einige Fehler behoben (welche schon in der Vorgängerausgabe 0-5-0 oder auch in Bea A0-10-0 aufgetreten waren[28]), wodurch wenigstens ein Teil der Übersetzungen (u.a. auch im hole-Befehl, siehe dazu ggf. auch unter holen) nicht mehr ausgeführt wurde
0-7-0 2019-04-20
  • erste Unterstützung für römische Zahlen
  • der Zeilenumbruch wurde weiter übersetzbar gemacht
  • es wurden unter anderem das kleine lange Eta (ή, also η mit Dehnungstrichchen[29]) und in ähnlicher Weise auch das große Omikron[30] (Ό) aufgenommen, damit beispielsweise die (für Menschen) verunstalteten Zeichenfolgen ‚%CE%BC%CF%85%CF%83%CF%84%CE%AE%CF%81%CE%B9%CE%BF%CE%BD‘ und ‚%CE%8C%CE%BC%CE%B9%CE%BA%CF%81%CE%BF%CE%BD‘ ins (vorerst ersatzweise römisch-)umschriftliche ‚mystérion‘ und Ómikron‘ (zum ggf. später, allein im Übersetzungsfenster eigentlich altgriechischenμυστήριον[31] und ‚Όμικρον[30]) übersetzt werden können
0-8-0  ? ggf. nächste geplante Vorschauausgabe: …
1-0-0  ? erste geplante Hauptausgabe:
  • soll den für Menschen unwichtigen Müll in den oben beschriebenen Kurznachrichten nicht mehr offen und zudem aber die (ebenda – im englischsprachigen Feld Date mitgelieferte) Zeitangabe in gewohnt vernünftiger Weise[32] anzeigen
  • das Fenster soll noch ein eigenes Sinnbildchen (eines Briefchens[33]) erhalten; bisher befindet sich dort nur das vorgegebene Bildchen des NetFx
  • soll keine der bekannten Mängel mehr aufweisen
2-0-0  ? zweite geplante Hauptausgabe:

Bekannte Mängel Bearbeiten

  • innerhalb der Prüfung (u.a. über den Befehl Prüfung an) wird das Fenster (nur) nach dem ersten Aufruf (üblicherweise[34]) mit der jeweils übergebenen (weiter vererbten) Fenstergröße[35] geöffnet;[36] außerhalb der Prüfung (u.a. über den Befehl Prüfung aus) wurde dieser Mangel (oder auch dieses Fehlverhalten) zwar abgestellt (oder umgeschult :-)um-/aberzogen),[37] aber dafür wird bisher dummerweise (sozusagen nur als Krücke oder Geh-Hilfe) eben auch ein zweites (bisher dazu immer) offen sichtbares Bea-(Hilfs-)Fenster (hinter dem eigentlichen Übersetzer liegend) aufgerufen, welches (bei kleinen oder auch wenig freier Bildschirmfläche) sehr störend oder auch hinderlich sein kann
  • die Eingabeaufforderung Bea wurde erst nach dem Schließen des Fensters wieder nutzbar – auch das war so eigentlich nicht gewollt und wurde mittlerweile nachgebessert;[38] mit angeschalteter Prüfung kann zudem (bis auf Weiteres) auch weiterhin das alte Verhalten hervorgerufen werden, da es wohl doch noch einige Vorteile bringt ..o(eben vor allem wenn nur wenig Bildschirmfläche verfügbar oder die auch sogenannte Taskleiste schon zu voll (für eine ganze Bildschirmbreite) ist); zudem könnten wohl beide Verhaltensweisen weiterentwickelt werden, so daß beispielsweise über einen zusätzlichen Übergabewert (wie /unabhängig oder auch /ungebunden, erstmal weiter in der Vorgabe, eben) zum Einen ein unabhängiger (Neu-)Start von Bea hervorgerufen wird oder auch ein ungebundenes und zum Zweiten (mit /abhängig oder auch /gebunden eben) das abhängige oder auch gebundene (Unter-)Fenster (auch wieder außerhalb der Prüfung) einfacher nutzbar wird

Siehe auch Bearbeiten

Meldungen Bearbeiten

Meldungen, Berichte und Ähnliches:

Belege Bearbeiten

Belege und Anmerkungen:

  1. … das Händi (also in bevorzugt heimatsprachiger Schreibweise) – hier, in diesem Wiki, aber eher im Sinne eines handlichen sowie ggf. auch mit zwei Händen bedienbares (Rechen-)Gerät; im selben Sinne aber etwas sperriger auch Handgerät genannt
  2. … auch (gegenüber den veralteten Papierbriefen) etwas genauer aber zudem denglisch verschwurbelt E-Mail und zudem gleichbedeutend aber lediglich drömisch verschwurbelt E-Brief genannt …
  3. Papierbogen oder auch sogenannter …block, siehe ggf. auch unter Wikipedia:de:Spezial:Suche/Papierbogen (oder im Wikiwörterbuch),[*] Wikipedia:de:Spezial:Suche/Papierblock (oder im Wikiwörterbuch) dann eben unter Wikipedia:de:Spezial:Suche/Schreibblock[*] (im Wikiwörterbuch) oder auch Wikipedia:de:Zeichenblock (Wikiwörterbuch) – also ein Bogen oder auch „Bund von Papierseiten“ (oder auch ein „Block mit Papierblättern“) oder eben auch „ein [mehrere …]Seiten umfassender […]Bogen“ (siehe auch im Dudeneintrag, zum Druckbogen)
  4. … genauer ab Bea 0-3-9 (2018-07-04), welche bisher nicht (einzeln) veröffentlich wurde …
  5. VMG-Datei öffnen - mit diesem Tool klappt'sChip, am 12.9.2014 (zuletzt abgerufen am 18.9.2018); Wenn der hier angegebene Verweis mit dem Seeaffen/Seeäffchen oder auch Salz(wasser)krebschen (SeaMonkey, A2.32.1) und in dessen Vorgabe (mit Ausführungserlaubnis für JavaScript) geöffnet wird, führt das zu einem schweren Ausnahmefall, welcher den Anzeiger unbrauchbar macht (genauer einfriert oder ggf. auch zu dessen Absturz führt).
  6. … davon mal abgesehen, daß das genannte Händi (bei einigen Versuchen im Jahre 2014) von diesem Samsung Kies nur unzureichend unterstützt wurde und sogar dieses noch eingepackte (und damit noch unbenutzbare Kies, mit wenigstens [schon abgerundet] 41 Megabyte), viel zu fett und zudem auch noch zu unbeweglich (nicht portabel) war.
  7. … also die Entwicklung am hier beschriebenen freien Übersetzer
  8. ABC Amber Nokia Converter 3.09 – bei PCFreunde.de, (zuletzt geändert) am 5.5.2011
  9. … geprüft wurden der Feuerfuchs (Firefox, wenigstens bis zu dessen Ausgabe 31.1) das schon genannte Seeäffchen – in Beiden spätestens wenn eine entsprechende Netzanschrift [oder auch sogenannte Webadresse] mit Hilfe der Zwischenablage übernommen wurde) sowie Edge (ebenda anscheinlich nur noch in der auch sogenannten Statuszeile, wenn eine [Netz-]Verknüpfung oder ein auch sogenannter Hyperlink mit dem Mauszeiger überfahren wird) und der Internet Explorer (dieser zeigt den verunstalteten Müll sogar offen in der [sogenannten Adress- oder auch] Netzanschrift[en]zeile an); alle auf Windows (die ersten beiden Prüfungen auf XP und die letzten zwei auf W10 1709)
  10. … also leicht lesbar allein für rückständige Anwendungen, welche noch kein UTF-8 kennen, anstatt (weiterhin unverändert leicht lesbar) für die Anwender oder auch Menschen – ganz im Sinne von (wohl frei nach Protagoras) „Das Maß aller Dinge ist der Mensch, [nicht die Maschine].“ (siehe auch [1] und [2], Beide u.a. eben mit „Das Maß aller Dinge ist der Mensch[…].“) und „Maschinen sollen dem Menschen dienen, nicht umgekehrt.“ oder auch „[Anwendungen sollen] dem Menschen dienen – nicht umgekehrt“, siehe auch bei Dev-Insider (am 10.7.2018)
  11. … wenn Schriftzeichen enthalten sind, welche im Ammi- oder ANSI-Zeichensatz so nicht vorkommen, wie beispielsweise im Wort „übersetzen“ (vergleiche auch mit Wiktionary:de:übersetzen oder Wikipedia:de:Übersetzung)
  12. 12,0 12,1 nutzer­freund­lich, gegebenenfalls (hier, also oben, nur in der betreffenden Spalte, im Wik(k)itext oder auch sogenannten Quellkode) auch mit zugehörigem sowie auch besser geeignetem Ersatzzeichen (oder auch (zugehöriger Ersatz-)Zeichenfolge)
  13. 13,0 13,1 … also mehr oder weniger (vor allem auch für Deutschsprachige) menschen- oder auch anwender- und nutzerunfreundlich.
  14. … siehe auch die eigentlich schon recht gut eingedeutschten Schreibungen unter Wiktionary:de:Kaffee, zudem noch treffender …:Kaffeh, und …:Kupee, wobei auch die Letztgenannte (dort gegenwärtig, also mit letzter Änderung am 2.12.2018 n.Chr.) verrückterweise seit 2010/2011 (n.Chr.) rückschrittlich/ewiggestrig und falsch als „nicht mehr korrekt“ bezeichnet wurde
  15. … also für DAS (weltweite) Netz (oder denglisch Web)
  16. Wikipedia:de:Ë – (gegenwärtig) u.a. auch mit „Umschrieben ergibt sich, z. B. bei Onlineplattformen, ein eo.“
  17. … in Anlehnung an ‚&brvbar;‘ – also die „unterbrochene“ senkrechte (oder auch [drömisch-]denglisch vertikale) „Bar :-)
  18. … beispielsweise in Cmd und ähnlich (bevoll)mächtig(t)en (oder auch ertüchtigten) Befehlsempfängern – oder auch (halbdenglisch) sogenannten Befehls(-zeilen)-Interpretern und (noch denglischer) Kommando-Zeilen-Interpretern) wärend der Ausführung (eben) eines Befehls …
  19. … oder veraltend (weil denglisch) auch als sogenannte Pipe
  20. … oder interpretiert – also verstanden (gelesen und [wie befohlen] ausgeführt)
  21. Abschnittszeichen (deutsch → englisch) und section mark (englisch → deutsch) – im Langenscheidt-Wörterbuch (abgerufen am 18.11.2018); letzterer Eintrag auch mit „Paragraf(zeichen […])“
  22. Wikipedia:de:[Paragraphenzeichen]
  23. … das zugehörige Fenster (oder lautschrifftlich treffender Fennßta) wurde wohl schon mit Ausgabe 0-4-1 (2018-07-23) eingeführt (oder auch Bea vor- oder beschrieben :-)  – anfangs aber nur als Vorlage) und der genannte Befehl mit A0-5-5 (2018-09-13)
  24. … zudem teilweise aber nur mit Ersatzzeichen, also da wo (bei Windows XP) das ursprüngliche (griechische Schrift-)Zeichen (noch) nicht darstellbar war (wie beispielsweise beim großen Alpha, „Α“) wurde dieses bis auf Weiteres (besser als das nichtssagende „?“) einfach (weiter – wie im wohl schon vorangegangenen Ansatz, durch Microsoft selbst) durch das nächstliegende heimatsprachige(re) Zeichen (in diesem Fallbeispiel hier durch das deutsche A[h]) ersetzt; dieser Teil muß später teilweise nochmal für Windows 10 (oder auch frühere Windows-Ausgaben) übersetzt werden, da dort offenbar schon alle betreffenden Schriftzeichen ordentlich darstellbar sind
  25. … siehe auch Wiktionary:de:Orthografiegegenwärtig u.a. auch mit „ὀρθογραφία“
  26. … mit zusammen 7 Spalten (und noch genauer allein für Griechisch in 2 Tafeln; auf der Einen 5, u.a. mit [alter und teilweise veralteter] Rechtschreibung, und die Zweite mit 2 Spalten, mit je Einer für die [neue] Um- und Lautschrift) und nun 50 Zeilen (= Anzahl der bisher unterstützten Schriftzeichen)
  27. … auch Feld genannt
  28. genauer diese fehlerhaften Übersetzungen traten erst nach Bea A0-9-20 (2019-02-01) und vor A0-10-10 (2019-02-22) auf
  29. … oder auch Betonungsstrichchen, siehe auch Wikipedia:de:Betonungszeichen
  30. 30,0 30,1 … wörtlich „kleines …“ oder auch (wohl ursprünglich, nach der Aussprache) „kurzes O“ (siehe auch Wiktionary:de:Spezial:Suche/Mikron oder ersatzweise im englischsprachigen Wikiwörterbuch unter …:micron) …; zudem gegenwärtig auch in der Wikipedia, unter Omikron, u.a. auch mit ‚Όμικρον‘
  31. … siehe auch unter Wiktionary:de:Mysterium (gegenwärtig u.a. eben auch mit ‚μυστήριον‘) …
  32. … also erstmal in der Art (oder auch Form)JJJJ-MM-TT SS:mm“ (sowie „JJJJ-MM-TT SS:mm:ss“) und zudem auch wahlweise in der teils verdreht überlieferten (oder auch sogenannten traditionellen) Schreibung mit „TT.MM.JJJJ SS:mm(siehe dazu ggf. auch unter Wikipedia:de:Datumsformat sowie …:Uhrzeit#Schreibweise und …:Wikipedia:Schreibweise von Zahlen#Uhrzeiten), schonmal mehr oder weniger festgeschrieben und später nach den Einstellungen im umgebenen Betriebsgebilde
  33. – oder genauer eines kleinen Briefumschlages – welches zwar bereits (mit einem freien Bildchen) vor- und auch (ab Bea A0-5-9 (2018-09-18)) beiliegt (und zudem eben auch offen unter Commons:Image:Email-logo.png zufinden ist), bisher aber nicht geändert oder (lauffähig) eingebunden werden konnte
  34. … wohl je nach den Vorgabe des vorangegangenen ersten Aufrufes, des Befehlsempfängers selbst, beispielsweise über die Einstellungen der zugehörigen Verknüpfung
  35. … beispielsweise in voller Größe oder nur (verkleinert oder minimiert) im Hintergrund, über die (auch noch weiter nachzubessernden) Befehle start /max oder start /min, wo start /normal oder besser vorzugsweise (deutsch) start /gewöhnlich wohl immer die Vorgabe sein sollte; diese Befehle wurden bisher nur teilweise aus Cmd übernommen, und sollten auch noch (weiter) nachgebessert werden
  36. … jene Teile mit dem Hintergrund oder auch der vollen Größe soll(t)en so natürlich nicht ausgeführt werden
  37. … indem der Übersetzer bis auf Weiteres (in der üblichen Ausführung, ohne Prüfung) nicht mehr unmittelbar von innen sondern (bis eine bessere Lösung gefunden wurde) von außen, anfangs (noch etwas umständlich) über den Befehl <Speicherort des Befehlsempfängers>\Befehlßemmfännga übersetze und später über sich selbst aufgerufen wird
  38. … genauer wurde schon – spätestens ab der bisher noch unveröffentlichten (Befehlsempfänger-)Ausgabe 0-6-9 (am 12.10.2018) – nachgebessert, indem das zugehörige Fenster (erstmals) über den eigenen selbst-Befehl und zudem auch ohne Prüfung (aus) aufgerufen werden kann
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.