Fandom


Das Grundgesetz – kurz GG, genauer das deutsche Grundgesetz oder unter anderem auch (die) Verfassung (Deutschlands) genannt – ist sozusagen die Grundlage aller menschengemachter Gesetze in Deutschland. Es beschreibt die grundlegenden Freiheiten des einzelnen Menschen gegenüber „aller staatlichen Gewalt“.

Weitere Einzelheiten Bearbeiten

Das Grundgesetzt beginnt (im ersten sogenannten Artikel[1]) mit der völligen Freiheiten des einzelnen Menschen, dort heißt es wörtlich: „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.[2][3] Desweiteren werden im dort Folgenden üblicherweise eigentlich die Rechte der genannten Staatsgewalt eingeschränkt und nicht die der einzelnen im grunde FREIEN Menschen!

Das gegenwärtige Grundgesetz ist seit dem 24.5.1949[4] in Kraft, hat zudem eine auch sogenannte Ewigkeitsklausel, und sollte eigentlich durch das auch sogenannte Verfassungsgericht[5] und den Verfassungsschutz eben gerichtlich[6] vertreten und im Sinne des Volkes geschützt werden. Siehe auch zur gegenwärtigen Wirklichkeit (oder dem ebenso wiedermal perversierten real existierenden Sozialismus): H4-Diktatur, Sanktion und (die aus den ersten zwei Grundrechtsmißachtungen folgende oder auch (beschönigend) staatlich gebilligte) Zwangsarbeit.

Siehe auch Bearbeiten

Belege Bearbeiten

Belege und Anmerkungen:

  1. … im ersten veraltet drömisch sogenannten Artikel oder auch (genauer) im ersten „(Verfassungs-)Eintrag“ oder auch „Abschnitt“, siehe dem gegenüber auch unter Wikipedia:de:Verfassungszusatz
  2. Wikipedia:de:[Artikel 1 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland]#Wortlaut (dauerhafter[er] Verweis, mit letzter Änderung am 1.1.2019)
  3. Art 1 GG – bei Gesetze im Internet (zuletzt abgerufen und überprüft am 23.2.2019)
  4. siehe auch Wikipedia:de:Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland (oder auch genauer ebenda, mit letzter Änderung am 28.1.2019)
  5. siehe zudem beispielsweise auch (im besten Sinne [des Volkes] der Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg sowie auch der wohl ebenso bestmöglich gemeint verwaltungsrechtlichen Vereinigung Berlin und Brandenburgs) unter Wikipedia:de:Verfassungsgericht des Landes Brandenburg, …:Verfassungsgerichtshof des Landes Berlin oder (zu allen unter) …:Vorlage:Navigationsleiste Landesverfassungsgerichte Deutschland
  6. … in gleicher oder wenigstens sehr sehr ähnlicher Bedeutung auch rechtlich oder (nicht heimat- sondern, in Deutschland, verschwurbelt fremdsprachig, genauer aus dem mittelrömischen ‚jurista‘ entlehnt) juristisch genannt (siehe auch im DWDS, unter gerichtlich und juristisch)
  7. Wikipedia:de:[Artikel 20 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland] (am 18.5.2020)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.