FANDOM


Komm komm Grundeinkommen

Raus aus dem Hamsterrad!

Müssen beendet, Können beginnt

Müssen beendet, Können beginnt

Die sogenannte Grundsicherung,[1] gelegentlich verstärkend auch echte Grundsicherung sowie garantiertes Mindesteinkommen (kurz MEK)[2] oder auch – im Sinne eines Bürgergeldes,[3] dem gegenüber aber wohl lediglich als angestrebtes Ziel – das bedingungslose Grundeinkommen (kurz BGE) genannt,[4] soll jedem freien Bürger dienen, um eben in Freiheit und Selbstbestimmung – u.a. also frei von der stumpfsinnigen oder robotterhaften Bevormundung und damit auch unabhängig von der Behörden…[5] nein Unternehmenswillkür[6][7] der auch sogenannten Jobcenter[8] – das eigene Leben so führen zu können wie es eigentlich auch im deutschen Grundgesetz, schon im Jahre 1949 (n.Chr.), bis in alle Ewigkeit[9] zugesichert wurde.

Weitere Einzelheiten Bearbeiten

Begründung Bearbeiten

Warum brauchen wir ein bedingungsloses Grundeinkommen? Unter anderem weil unter der sogenannten „sozialen Gerechtigkeit“ und dem, was „gerechter (Arbeits)Lohn“ ist, jeder Mensch wohl etwas anderes versteht und weil zuerst die körperlich schweren Arbeiten (anfangs u.a. noch durch natürliche Wind- und Wasser- und sehr viel später erst durch Dampf- und schließlich durch EM-Kraft[10]) und mittlerweile auch mehr und mehr geistige Arbeiten durch (auch sogenannte Rechen-)Maschinen erledigt werden können, und das wesentlich schneller, zuverlässiger und damit auch wirtschaftlicher.[11][12]

Allein im (Straßen-)Verkehr (oder wohl auch abseits der [be]fest[igt]en Straßen[13]) ist zudem – wenigstens von aufmerksamen Beobachtern der Zeitgeschichte – schon lange abzusehen, daß nahezu alle gegenwärtigen Berufskraftfahrer (unter anderem im öffentlichen Personennahverkehr[14][15] oder auch halb- oder teilöffentlich beispielsweise sogenannte Taxifahrer oder auch [für die kleine oder winzige Klasse der – allein geldmäßig gesehen – Wohlhabenden] die Schofföre oder – angeblich rechtschreiblich Chauffeure) ebenfalls arbeits- oder eher erwerbslos werden, da diese Entwicklung auch durch die sogenannte Politik selbst immer stärker vorangetrieben wird.[16] Oder auch der gesamte sogenannte Logistik-Bereich, wie beispielsweise beim automatischen Rangieren[17] oder auch das sogenannte Containerterminal Altenwerder[18] – was übrigens auch schon lange absehbar ist und wohl in der Luft- und Raumfahrt schon im letzten Jahrtausend seinen Anfang nahm.[19]

Das betreffende Land oder auch die Länder und Volksgemeinschaften (Völker, Bevölkerungen, Staaten) – vor allem jene, welche sich als Volksherrschaft (oder auch Demokratie[20]) bezeichnen/verstehen – könnten mit einem freien, echten oder auch bedingungslosen Grundeinkommen endlich mal eben (mehr) vom Volke (selbst)geführt werden und nicht nur von denen, die reich (an Geld und/oder Macht[21]) sind, also welche beispielsweise ihr Vermögen (allein auf das Geld bezogen) geerbt, (etwa im Lotto) gewonnen oder sonst wie (also auch außerhalb jeder rechtstaatlichen Ordnung oder kurz verbrecherisch [kriminell]) erwirtschaftet haben. Dann wäre es möglich, beispielsweise eher Anteile (oder auch sogenannte Aktien) von ewig gestrigen, trägen und schwerfälligen Stromriesen (wie RWE,[22] die selbst nach der angeblich beschlossenen sogenannten Energiewende – einschließlich Kohleausstieg[23] – auch weiter ihren dreckigen Kohlestrom in die Leitungen hinein- und damit zwangläufig den erneuerbaren … oder auch sogenannten Ökostrom hinausdrücken) – sofern vorhanden, möglichst schnell und unbürokratisch und auch ohne erst viel und ewig lange drumrum zu diskutieren oder derart vernünftige Entscheidungen gar zu zerreden – zu ver- und dafür besser Anteile nachhaltig wirtschaftender und zukunftsgerichteter Unternehmen zu erweben, was mit dem gegenwärtig (im Jahre 2018 n.Chr.) noch immer sehr sehr beschränkten Grundeinkommen (oder der angeblichen Grundsicherung in D-Land, mit einem lächerlichen Grundfreibetrag von 5000 Euro)[24][25] eher un- als möglich ist – mal davon abgesehen, daß selbst das Erwerben derartiger Unternehmensanteile anscheinlich auch noch viele viele andere Hürden beinhaltet.[26]

Bündnis Grundeinkommen Bearbeiten

Drei Stimmzettel – hier an den Beispielen für Berlin (Wahlkreis 75 und 83) sowie Potsdam und Umgebung (Wahlkreis 61) können nun – schonmal als vorbereitende Maßnahme – auf den Seiten von Grundeinkommen-für-alle.org und des Hartz-4-Betroffenen-Vereins rundergeladen und anschaut werden.[27][28]

Geschichte oder Erledigtes Bearbeiten

Um für das Bündnis Grundeinkommen in einem Bundesland eine Zulassung zur Wahl in den 19. Bundestag – im Jahre 2017 n.Chr. – zu erhalten, wurden – in den meisten Bundesländern – wenigstens 2000 Zustimmungen (oder [anerkannte] Unterstützer[unterschriften]) benötigt, welche wohl bis Ende des sechsten Zwölftels (des selben Jahres) gesammelt werden mußten. Nach Abschluß der Zählungen wurden dabei (beispielsweise) in Baden-Württemberg 2023, in Berlin 2072, in Brandenburg 2301 und in Sachsen 2400 anerkannte Unterschriften erreicht.[29][30]

Um solch eine echte Grundsicherung oder auch deutlicher, um (gedanklich und ggf. auch recht[staat]lich) näher an ein bedingungsloses Grundeinkommen heranzukommen, könnten u.a. auch die Bedingungen abgeschafft werden, welche das gegenwärtige Grundeinkommen oder auch die (bedingte) Grundsicherung zum Teil grundrechtsmißachtend machen oder – für die, die selbst nicht betroffen sind – (u.U. nur) grundrechtsmißachtend erscheinen lassen. So könnten beispielsweise etwa die sogenannten Jobcenter einfach mal damit aufhören oder es unterlassen, ihre Kunden in (willkürliche) sogenannte Eingliederungsvereinbarungen (in der H4-Diktatur üblicherweise mit [Sanktions-]Androhungen, daß die Grundsicherung bis auf Null gekürzt werden kann) zu zwingen/erpressen und statt dessen einfach mal das tun, was auch ihrem Namen wenigstens annähernd entspricht, nähmlich Erwerbslose in anständig bezahlte oder (was die JC-Roboter/Schreibtischtäter allein in ihrem Kurzzeitspeicher/Hirn haben) sozialversicherungspflichte oder (menschlicher/humanistischer auch im Sinne des [Erwerbs-]Lohnes) in lohnende Arbeit (oder Jobs) zu bringen, sofern die Kunden das auch wirklich wollen (welche beispielsweise auch lieber gemeinnütziger Arbeit nachgeben könnten/wollten, was dem Grundgesetz nach auch ihr gutes Recht ist, etwa um diesen dämlicherweise zeitraubenden [in sich selbst unendlich drehenden] Bürokratieapparat nicht noch weiter [bis zum Platzen/Bersten, ja erst offen/(weiter) öffentlich Brechen oder Erbrechen] (oder auch nur sinnlos durch) zu füttern und damit nur ihre [die der roboterhaften, ja unmenschlichen Schreibtischtäter] unendliche Dummheit (immer wieder) als gut und richtig zu bestätigen und damit auch das sogenannte Sozialgesetzbuch – unter Umständen bis hin zu soetwas wie eine Polykratie – zu unterstützen).

Mögliche Gelder Bearbeiten

Als Grundlage sei hier einfach mal willkürlich – im Sinne aller freien Menschen – eine echte Grundsicherung von 1.000 Euro im Monat[31] festgelegt (mit welcher u.a. auch sogenannte Sozialwohnungen bezahlt werden können sollten und – nur mal so nebenher – um – wenigtens in einem der angeblich reichsten Länder der Erde oder auch dem Teil der (angeblich) wohlhabendsten Besatzung – über der auch sogenannten Armutsschwelle[32] zu bleiben). Die Gelder (oder auch sogenannten Leistungen) – zu denen der Staat eigentlich (dem Grundgesetz nach) verpflichtet ist – für die echte Grundsicherung ließen sich ebenso willkürlich, beispielsweise über eine Grundsteuer,[33][34] zuweisen (siehe auch Wikipedia:de:Transferleistung).

Zu Beginn des Jahres 2017 (n.Chr.) wurden allein im Bundesland Brandenburg sogenannte Beratungsleistungen in Höhe von insgesamt 1,4 Millionen Euro bewilligt,[35] was allein schon 1.400 Grundsicherungen ergäben hätten. Diese könnten aber genauso willkürlich (wie die sogenannten Sanktionen) – dafür aber menschen- sowie auch grundrechtsbeachtend – wieder zurückgezogen werden, um den Menschen wirklich zu helfen. Es ist jedenfalls nicht einzusehen, warum derartige Gelder für unnütze Beratungen verschwendet werden sollten, was allein durch gesunden Menschenverstand (auch ohne derartige Förderungen) auch bedacht oder eben beraten werden könnte.

Weil es anscheinlich wichtiger ist, das eigene Volk in Sklaverei zu halten und im Gegenzug die Welt mit weiteren A-Waffen noch viel sicherer zu machen, wurden im selben Jahr 500 Millionen Euro – oder 500.000 (mögliche) Grundsicherungen – in Form eines einzelnen atomwaffenfähigen U-Bootes (mit der netten Bezeichnung Dolphin-Klasse) an Israel verschenkt[36][37] – mit (wohl eher unfreiwilligem) freundlichem Gruß der deutschen Steuerzahler und des deutschen Volkes.

Desweiteren werden bis zum Jahr 2019 voraussichtlich rund 1,5 Milliarden Euro sinnlos für nicht benötigte Militärtransporter (genauer für den A400M) verschwendet,[38] was umgerechnet auch schon über 1,5 Millionen Grundsicherungen ergäbe – also bei aller Liebe und Begeisterung für Technik, wie auch zur Luft- und Raumfahrt, was ist wichtiger: Menschen oder (nutzlose) Maschinen?

… allerdings spielt Geld ja offenbar eigentlich nur eine sehr sehr untergeordnete Rolle, siehe auch die Baukosten für die (anfangs) lediglich zwei (oder gar drei?) Haltestellen umfassende berliner U-Bahn-Linie 55 (mit gerademal 320 Millionen Euro[39]) oder auch die Baukosten der sogenannten Elbphilharmonie (mit noch recht überschaubaren 789 Millionen Euro)[40] oder das Milliardengrab(?) namens BER und zudem auch die weit über 200 Mrd. für die Bankenrettung (allein bis Mitte 2015 n.Chr.)[41] – was wohl, allein bei den letztgenannten 200 Mrd., übrigens 200 Millionen (oder in einer Zahl 200.000.000) Grundsicherungen und zudem eine Volksbefreiung(!) von diesen naja … Banken gewesen wäre(n).

Des Weiteren ist Geld selbst schon seit einigen Jahrzehnten kein wirklich begrenztes Gut mehr, siehe auch virtuelles oder elektronisches Geld, oder auch sogenannte Kryptowährungen wie etwa die sogenannten Bitcoins. Geld als Solches muß also (solange die Menschheit ein derartiges Hilfs[tausch]mittel nutzt) nur noch vernünftig (und sei es durch eine künstliche Vernunft) zugewiesen[42] (oder auch dessen Nutzung menschenwürdig genehmigt) und ggf. (das Geld selbst, immer wieder noi oder neu)bewertet werden, je nach dem was tatsächlich gebraucht wird. So sollte beispielsweise der Wohnungs(neu)bau hoch bewertet (oder auch vernünftig gefördert) werden, wenn es da einen (echten) Bedarf oder gar Mangel gibt und eben diese Förderung auch wieder zurückgefahren werden, wenn der Mangel beseitigt wurde, was auf jedes andere beliebige (u.a. auch Lebens-)Mittel (oder [eine] Ressource) zutrifft. Im Gegenzug kann sich auch jeder selbst mal überlegen, wie sinnvoll es ist, daß beispielsweise Fußballspieler Millionen verdienen und die eigentlichen wichtigen Arbeiter (wie eben die, beim Bau benötigter Wohnwäuser). Zudem ist aber auch Arbeit nur um ihrer Selbst willen (ebenso die Arbeitspflicht oder auch Zwangsarbeit [für Lohnsklaven], nur um die auch sogenannten Sozialkassen zu füllen), reinster Unsinn, welcher grundsätzlich freien und vor allem auch frei denkenden (oder auch selbstbestimmten) Menschen, kurz Freidenkern nicht – ja für kein Geld der Welt! – zuzumuten ist!

Und was ist mit den Werten (im Sinne einer volkswirtschaftlichen Wertschöpfungskette), welche (eigentlich schon sehr lange) durch Maschinen[43] oder auch durch sogenannte (maschinelle) Robbotta geschaffen werden? Warum werden diese nicht durch Maschinensteuern (ähnlich wie Menschen durch sogenannte Lohnsteuern) – auch im (und wohl auch im besten) Sinne der Allgemeinheit – gesteuert oder gelenkt und (vernünftig/weise) geführt?

Drei-Komma-Zwei Billionen – in Zahlenschreibweise 3.200.000.000.000 (= 3,2 ·1012) – Euro Barvermögen (von 5.000.000.000.000 [= 5 ·1012] insgesamt), wohl nur in De-Land. Dieses tatsächliche Barvermögen wurde anscheinlich wohl nur aus sogenannten Zinserträgen (in den letzten 30 Jahren) von tatsächlich (nur geldmäßig) Vermögenden nicht erarbeitet(!) sondern lediglich erwirtschaftet. Und damit sind wohl nur Menschen gemeint, welche echte Barvermögen[44] von über einer Million – 1.000.000 (1 ·106) – Euro besitzen (und genießen dürfen).[45]

Vergleich(e) Bearbeiten

Mögliche Vergleich(e) zu bestehenden (Un)Verhältismäßigkeiten

  • [Martin] Schulz‘ Jahresverdienst als EU-Abgeordneter lag zunächst bei brutto etwas über 99.000 EUR jährliches Grundgehalt.“[46]

Weitere Möglichkeiten Bearbeiten

Andere Grundbedürfnisse Bearbeiten

  • u.a. freischaffende und sinnvolle Arbeit, siehe auch Langeweile und dem entgegen das Recht auf [freiwillige] Arbeit – unabhängig davon, ob diese bezahlt wird oder nicht
  • mehr Freizeit – welcher vernünftige Mensch will schon 40 Stunden in der Woche immer und immer wieder die selbe (stumpfsinnige und vor allem fremdbestimmte) Arbeit verrichten? … vor allem auch im vollen Bewußtsein, daß ein großer Teil der (stumpfsinnigen) Arbeit durch Maschinen oder auch (maschinelle) Robbotta erledigt werden kann.
  • Befreiung von körperlich (sehr) schwerer Arbeit, welche (weitgehend) durch Maschinen (oder auch sogenannte Automaten) erledigt werden könnte, siehe auch das immer mal wieder gern (willkürlich) vorgebrachte (Gegen-)Beispiel der Müllabfuhr, welche dann ja (stellvertretend für jede körperlich schwerer aber auch andere ungeliebte [Drecks-]Arbeit) angeblich niemand (also kein freier/befreiter Mensch) mehr machen will und dem entgegen dann wieder die sogenannte (Teil- und Voll-)Automatisierung, welche – neben der hier im Wiki genannten KI – im genannten Fall(-Beispiel) durch immer bessere Maschinen erledigt werden könnte[56]
  • Widerstand (oder auch Résistance) gegen gesellschaftlichen Druck oder auch Zwang – also wenigstens (bei Übermacht) ausweichend oder gar (wenn eine Gewinnmöglichkeit [oder Chance] zu erkennen ist) dagegen ankämpfend; dieser (Druck oder eben auch [Gruppen]Zwang) wird sich nämlich nicht einfach in Wohlgefallen auflösen, nur weil (schon lange überfällig und wenn überhaupt irgendwann einmal [u.U. erst am Sanktnimmerleinstag]) eine echte Grundsicherung eingeführt wird (oder werden würde), so wie solch eine Grundsicherung oder auch ein (wahrhaftig) bedingungsloses Grundeinkommen auch nicht die Lösung aller Probleme (in der Welt [oder gar im ganzen Weltenraum]) sein wird. Zudem ist es (wenigstens bei den Menschen, die schonmal ernsthaft darüber nachgedacht haben) auch ein inneres (Grund-)Bedürfnis, der Gesellschaft keine Last oder Belastung zu sein, ihr also auch etwas zurückgeben zu wollen, ja nicht ein Leben lang ein Schmarotzer sein zu wollen; wer arbeiten will, der soll auch arbeiten dürfen (siehe auch Wikipedia:de:Recht auf Arbeit), und wenn es nur gemeinnützig (kurzsichtig betrachtet, ohne unmittelbaren Lohn [für sich und die Gemeinschaft/Gesellschaft]) oder auch nur für sich ist (also auch wenn [selbstveröffentlichte Arbeiten, anscheinlich (fast)] niemanden kümmern), siehe auch die Arbeiten von Humboldt und Gauß, im Film „Die Vermessung der Welt“, zu einer Zeit, als die meisten Menschen ganz andere (anscheinlich [auch nur kurzsichtig] lebenswichtigere) Dinge im Kopf hatten
  • echte Unabhängigkeit und Freiheit (welche eigentlich auch schon lange vor dem gegenwärtigen Grundgesetz zugesichert oder wenigstens [ein]gefordert wurde, siehe vor allem auch Wikipedia:de:Freiheitsrechte#Deutschland und zudem ggf. Wikipedia:de:freiheitlich-demokratische Grundordnung), vor allem im Sinne selbstständigen/-bestimmten Handelns (und – soweit wie möglich – ohne [verdachtsunabhängige und damit auch willkürliche staatliche/behördliche Dauer-]Überwachung[57] [oder Kontrolle] oder auch ggf. sanktionierte [Zwangs-]Erziehung [in Lagern], siehe dazu ggf. auch unter Wikipedia:de:Jugendwerkhof); dabei sollte es dann auch die Möglichkeit geben, sich von einer (echten) Grundsicherung freiwillig abmelden zu können und eben nicht zwanghaft einfach (staatlich [bevormundend] verordnet) solch ein Grundeinkommen vorgeschrieben zu bekommen, so wie in Finnland geschehen; im Gegenzug sollte sich dann aber auch jeder jederzeit auch wieder anmelden können, so wie auch Eltern (sicherlich zu Recht bevormundend) auch (nachträglich) die Grundsicherung ihrer Kinder beantragen können, wenn eine derartige Grundsicherung nicht schon mit der Geburt (in naher Zukunft ggf. KI-gesteuert mit)angemeldet wird (ähnlich wie bspw. die Anmeldung beim Einwohnermeldeamt)
  • gesellschaftliche Teilhabe – vorallem wohl auch im Sinne der (freien) Mitbestimmung oder auch eines (echten) Mitspracherechtes, welches eigentlich nur möglich ist, wenn diese dummen sogenannten „Freibeträge“ entweder ganz abgeschafft oder auf vernünftige(!) Werte und zwar kräftig und damit auch mal sehr anständig angehoben werden, so daß die Behörden oder deutlicher die (Staats-)Diener (der Bürger/des Volkes) keine Handhabe mehr haben, um die (aus ihrer Sicht) sogenannten Arbeitslosen auch noch mal zu irgendwas (allein um der sogenannten Sozialversicherungspflicht wegen) zwingen können; zur Zeit (2017, n.Chr.) sind diese Freibeträge nämlich bestenfalls dazu geeignet, um der Behördenwillkür gerademal einen Dämpfer (auch im Sinne eines Pufferspeichers oder auch sogenannten Caches) zu verpassen, ohne dabei diesem Pack (den Schreibtischtätern) die Möglichkeit zur Willkürherrschaft zu entziehen; und mal davon abgesehen, daß all die Menschen durch derartig lächerliche Freibeträge (wenigstens durch zusätzlich lebenszeitverschwenderischen Bürokratismus) bestraft (oder sanktioniert) werden, die ihr Geld nicht einfach sinnlos verprassen oder verkonsumieren (oder auch andere Wege finden, die betreffend unsinnigen, ja u.a. gegen das Grundgesetz verstoßenden Gesetze wiederum selbst zu umgehen)

Zugehörige Lieder Bearbeiten

  • Mein Leben ist die Freiheit[63]

Zugehörige Sprüche Bearbeiten

  • „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.“[64][65] – hinsichtlich all derer, die gerne (kurzschlußartig) meinen, daß mit einer derartigen (echten) Grundsicherung dann niemand mehr arbeiten würde (was, wenn es den selben Menschen entgegnet oder gegenfragt wird, dann aber immer nur auf die Anderen zutrifft, weil man ja immer nur selbst der/die Gute ist)
  • „Der Teufel kackt immer nur auf den größten Haufen.“ – im Sinne von: dem der Hat, dem wird (immer gern) noch mehr gegeben (und zugehörigem Umkehrschluß); leicht abgewandelt zu „Der Teufel scheißt immer auf den größten Haufen.“[66][67]
  • „Erst das Fressen, dann die Moral.“ oder auch wie es wohl ursprünglich hieß „Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral!“ – Urheber war wohl Bertolt Brecht[68]
  • „Erst wenn die Grundbedürfnisse befriedigt sind, können wir uns Höherem widmen.“ – Verkürzung und Verallgemeinerung zur marxschen Aussage „Je weniger Zeit die Gesellschaft bedarf, um Weizen, Vieh etc. zu produzieren, desto mehr Zeit gewinnt sie zu andrer Produktion, materieller oder geistiger.“[69]
  • „Grundrechte denken, statt Almosen schenken“[70]
  • „Zum Leben zu wenig, zum sterben zu viel!“[71][72]

Befürworter Bearbeiten

Bekannte Befürworter und Fürsprecher:

  • Achim Berg[73] – deutscher Unternehmensleiter oder (wirtschaft- und [wohl auch guter] gesellschaftlicher An-)Führer
  • Bodo Wartke[20] – Dichter und Denker, sowie u.a. Schauspieler und Liedermacher
  • Daniel Häni – schweizer Unternehmer und Verfechter eines BGE
  • Dieter Althaus[76] – Volksvertreter oder Staatsmann (und auch sogenannter Politiker), der seit 2006 ein sogenanntes „solidarisches Bürgergeld“ fordert, also im Grunde wohl ein (fauler) Kompromiss/…ß (auf deutsch eine „Abmachung, Übereinkunft [oder] Vereinbarung“[77] oder wohl noch näher dran ein „Ausgleich, Einigung, Mittelweg [oder] Zugeständnis“[78]) irgendwo zwischen dem BGE und der H4-Diktatur ..o(faul, weil damit im Grunde noch immer die Willkür der Schreibtischtäter zugelassen oder womöglich weiter gefördert, die Unterdrückung der Armen und Mittellosen [Grundsicherungsberechtigten] also bestenfalls nur etwas abgemildert wird; eine saubere Lösung wäre übrigens, wenn dieses [willkürlich] Solidarische auf die [möglichst] echte [bedingungslose] Grundsicherung oben drauf kommt, dann hätten die Bevormundenden [weiterhin] ihren Spaß und diejenigen, welche sich nicht [mehr] bevormunden lassen wollen hätten endlich mal [dem Grundgesetz nach] ihre [UNANTASTBARE] Würde zurück)
  • Juha Järvinen – einer der glücklichen Finnen[87] welcher sich mit einem BGE (für wenigstens 2 Jahre) aus seinem „Sklavendasein“ befreien durfte[88][89]
  • Oskar Lafontaine[91] – Volksvertreter; er ist sich da anscheinlich noch nicht ganz sicher, sollte sich aber besser mal langsam (so wie alle echten Volksvertreter) eigentlich mit jeder Faser seiner(/ihrer) Selbst dafür einsetzen
  • Robert CarlsDiplom-Volkswirt und Marketing-Berater;[95] einer der wenigen, die das mal durchgerechnet[96] und (öffentlich) einige Fragen beantwortet haben[97]
  • Ronald BlaschkeDiplom-Philosoph und (bescheinigter) Erziehungswissenschaftler (oder auch sogenannter Diplom-Pädagoge)[98]
  • Sahra Wagenknecht – Volksvertreterin; sie ist zwar (anscheinlich noch) nicht wirklich dafür, aber wenigstens ist sie schonmal gegen willkürliche Bestrafungsmaßnahmen (die im Beamten-, JC- und Politiker-Sprech Sanktionen genannt werden)[99]

Weitere siehe: Archiv-Grundeinkommen: Prominenter Befürworter

Gegner Bearbeiten

  • Andrea Nahles[100] – Ende 2018 sprach sie immerhin schon von einem „Bürgergeld“ (was auch immer sie sich, für sich selbst, darunter vorstellen mag [oder kann]), eine straffreie oder auch „sanktionsfreie[] Grundsicherung meint sie damit aber offenbar (noch) nicht, da sie sozusagen nahezu im gleichen Atemzug oder Gedankengang noch immer nur an die mittelalterliche oder auch nachkriegliche Arbeitspflicht denkt (wobei die sogenannten Sanktionen“ noch immer nur weitgehend entfallen müssten, im Grunde aber offenbar erhalten bleiben sollen) und folglich Zwangsarbeit weiterhin gefördert oder wenigstens (grundrechtsmißachtend) geduldet wird[101]

Siehe auch Bearbeiten

In der Wikipedia Bearbeiten

Weitere Verweise Bearbeiten

  • die Entkopplung von Arbeit und Einkommen (siehe ggf. auch nahezu gleichnamiges Taschenbuch[112]) – gibt es nicht erst seit der sogenannten „ersten industriellen Revolution“, siehe auch hier (auf dieser Seite) genannte Beispiele zur Weiterentwicklung der „Getreidemühle“ oder auch der „Müllabfuhr“

Meldungen und Ähnliches Bearbeiten

  • Zur Erinnerung!Hartz-4-Betroffene-Verein, am 19.2.2019; mit einem Bild, welches mit der Überschrift beginnt: „Erfahre mehr über Deine Parasiten!“, darunter vier eingebettete Einzelbilder mit je einer Zecke und einer Mücke links, sowie einem Sinnbild zu allen Banken und ganz rechts außen irgendeine Menschenansammlung oder letztlich selber auch nur ein Mob! ;-) :-P mit der (Einzel-)Bildunterschrift „Politiker“. Desweiteren zu den Zecken und Mücken links der Spruch: „Diese zwei Arten von Parasiten saugen solange Blut, bis sie genug zum Überleben haben und hören dann auf.“ und zu den Banken und Politikern oder Volksverrätern! der Spruch: „Diese Parasiten wissen nicht, wann sie aufhören müssen.“ ..o(naja, das müssen sie ja anscheinlich auch nicht mehr, denn dafür wurde ja wohl 2016 in einem (Gesetzes-?)Beschluß mit der Kopplung der sogenannten Diäten an die gesamten Einkünfte gesorgt. Siehe zudem auch unter Wikipedia:de:Diäten oder genauer ebenda unter Wikipedia:de:[…]#Abgeordnetenentschädigung, für 2018 noch mit knapp unter und ab 2019 voraussichtlich mit über 10.000 Euro monatlich.[113][114][115][116])
  • Hartz IV für AnfängerHeise-Telepolis, am 14.2.2019; u.a. auch mit „Die wichtigsten Leistungen sind: Kindergeld, Wohngeld, Krankengeld, Bafög Arbeitslosengeld I, Arbeitslosengeld II, volle/halbe Erwerbsminderungsrente, Sozialgeld und Sozialhilfe, Rente, Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung.“, also wohl gemerkt, das sind (angeblich) nur die Wichtigsten, folglich gibt es weitere Leistungen welche man oder Mensch, also der (eigentlich im Grunde) freie Bürger, auch erstmal kennen und ggf. einzeln beantragen muß, zudem hat über jede dieser Leistungen irgendeine Behörde (und natürlich wenigstens in jedem Bundesland, mit ihren eigenen Gesetzen) sozusagen den Vormund und ggf. auch (wie etwa in der H4-Diktatur) die Deutungshoheit, aber beim BGE kommt immer wieder mit als erstes die im Grunde doch sehr sehr DUMME Frage: Wer soll das alles bezahlen? ;-) UND „[…] unterhalb eines Bruttogehaltes von 2.000 Euro bewegt man sich beim ALG I in einem Bereich, in dem es schwer bis unmöglich wird, die laufenden Ausgaben zu begleichen.
  • Weltbank: Frontalangriff auf ArbeitnehmerrechteDGB, am 23.8.2018; dort gleich unter der Überschrift zudem mit „Der DGB kritisiert die Weltbank für ihren geplanten Weltentwicklungsbericht 2019 zur Zukunft der Arbeit im digitalen Zeitalter. In einem Entwurf regt sie an, Arbeitnehmerrechte massiv zu schleifen und die soziale Sicherung einzudampfen.“ ..o(frag dann mal bitte bei Gelegenheit jemand dort – vor allem in den höheren Ebenen, die (wenigstens im Geiste/der Gesinnung nach ewiggestrigen) alten weise… weißen Männer[118][119] – nach, was diese (DGB-)Menschen denn so vom BGE halten; andererseits, brauchen wir dann noch einen DGB, wenn es ein BGE gäbe? Siehe dazu auch unter Wikipedia:de:Selbstbestimmungsrecht und im Wikiwörterbuch unter …:heuchlerisch (zur Heuchelei), …:scheinheilig und …:verlogen); ach… und weiter unten schreibt der DGB zudem selbst (in seiner eigenen Meldung) „Mindestlöhne sollen gesenkt werden. Stattdessen spricht sich die Weltbank für ein bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) und private Vorsorge aus[].
  • »Dem Grunde nach unverfügbar«? Zehntausende Totalsanktionen im Hartz-System und das GrundgesetzOXI Blog, am 31.5.2018; u.a. mit „2016 wurden von den Jobcentern fast eine Million Sanktionen gegen [Bezieher von ALG II Grundsicherungsgerechtigte] verhängt, diesen wurden damit zusammengenommen 175 Millionen Euro Sozialleistungen vorenthalten. In den vergangenen zehn Jahren belief sich die Summe der Gelder, die die Jobcenter auf diese Weise »einsparten«, auf sogar 1,9 Milliarden Euro.“
  • Hartz IV: Zwangsräumung trotz positiver GerichtsentscheidungGegen-Hartz.de, am 23.5.2018; u.a. auch mit „Die betroffene Leistungsberechtigte […]“ (im Gegensatz beispielsweise zur teilweise in sich schon abwertenden [die] Bedürftige),[120] zudem ist das auch nur ein weiteres Beispiel für die Willkür der (aus ihrer eigenen verschrobenen Sicht) wohl trotz allem solidarisch Agierenden, auch wenn es letztlich wohl (vorerst) doch noch gut (für die Leistungsberechtigte) ausgegangen ist
  • "Das ist doch krank!" - Sahra Wagenknecht hält Bundeskanzlerin Merkel mächtige Standpauke – ursprünglich wohl ‚live‘ über das bundeseigene Parlamentsfernsehen gesendet und später auch über RT und YouTube (weiter)veröffentlicht, am (oder vor dem) 16.5.2018; u.a. (ab etwa 11:14) mit „[…] aber ich sag ihnen mal wie der soziale Zusammenhalt […] beschaffen ist: In diesem Jahr bekommt das Geschwisterpaar […] 1.100 Millionen Euro überwiesen“ und zudem folgend „[…] wir würden das eher Raubtierkapitalismus nennen“ sowie (ab etwa 12:39) „Die Bundesregierung hat vor kurzem ausgerechnet, daß man mindestens 12,63 Euro braucht um nach 45 Jahren Vollzeitarbeit eine Rente oberhalb der Grundsicherung zu bekommen.“; zufälligerweise scheint sich da seit 2011 auch nicht wirklich etwas (im Sinne des Volkes) gebessert zu haben, siehe auch Gregor Gysi macht die Merkel zur Schnecke.(1/2) – wohl ebenso ursprünglich ‚live‘ über das Parlamentsfernsehen gesendet und (wohl am selben Tag) auch über YouTube (weiter)veröffentlicht, am 7.9.2011
  • »Hartz-IV-Bezug macht nicht rebellisch«Jungle World, am 12.4.2018; u.a. mit „bedingungsloses Grundeinkommen“ und (nur anders gedacht) „Hier müssen wir noch einen Schritt weitergehen und den Mindestlohn so erhöhen, dass er ein Leben unabhängig von Hartz IV garantiert.“ ..o(das ist übrigens [nur mit anderen Worten und eben in oder aus einer anderen Richtung kommend gedacht] das auch sogenannte bedingungslose Grundeinkommen, welches auch in seiner totalen Bedingungslosigkeit wohl letztlich nur irrsinnig aber wohl dennoch [auch wenn es tatsächlich unerreichbar erscheint] wenigstens anstrebenswert ist [jedenfalls wohl allein aus Sicht des Einzelnen/Betroffenen und ohne die Last/Belästigung wer dafür aufkommen soll/muß, ähnlich wie eine derartige Last auch Kindern oder auch Kranken und wie auch immer Behinderten nicht aufgebürdet wird oder, im Sinne der Menschenrechte, nicht aufgebürdet werden sollte])
  • Thomé Newsletter 40/2017 vom 20.11.2017 – u.a. mit „Rentenpolitik mal anders, am Beispiel Dänemark“ und weiter „Wer seit dem 15. Lebensjahr mindestens drei Jahre lang in Dänemark gewohnt hat, bekommt beim Renteneintritt die Volksrente, die sich aus einem Grundbetrag und der Rentenzulage errechnet. Nach 40 in Dänemark verbrachten Jahren ist der volle Anspruch […] erreicht.“[122]
  • Existenzminimum: Hartz IV ist offener StrafvollzugFrankfurter Rundschau, am 13.10.2017; u.a. mit „Adidas eröffnet eine Schuhfabrik, die nur Roboter anheuert.“ was im Grunde ja eigentlich nicht verwerflich sondern sogar sehr wünschenswert ist, vor allem wenn es eben um stumpfsinnige Arbeiten geht, die immer und immer wieder wiederholt werden und dabei in ihrer Güte nicht nachlassend sein sollen

Belege und Anmerkungen Bearbeiten

  1. siehe auch Wikipedia:de:Grundsicherung und Bedeutung des Wortes „Sicherung“ vor allem hinsichtlicher der Sicherheit (im Gegensatz zur Unsicherheit und auch Verunsicherung, durch Behördenwillkür)
  2. Wikipedia:de:garantiertes Mindesteinkommen – zuletzt abgerufen am 2.11.2018 (und zudem aber nur kurz angelesen oder überflogen)
  3. Wikipedia:de:Bürgergeld und Wikipedia:de:solidarisches Bürgergeld
  4. das bedingungslose Grundeinkommen wird es nie geben, da es immer Bedingungen gibt, die erfüllt werden müssen, sei es auch beispielsweise nur eine Bankverbindung, welche eingerichtet sein muß; das BGE kann also immer nur eingestrebt werden, wie beispielsweise ein(e) Grenzwert(folge) oder auch eine Folge aus Grenzwerten
  5. dazu darf es auf keinen Fall kommen, daß derartige Unternehmen (wie auch dieses sogenannte Jobcenter) [wieder] als Behörde eingestuft/anerkannt werden solange diese Menschen (gegen ihren Willen) in sinnlose Beschäftigungsmaßnahmen zwingen und zudem auch noch menschenrechtsverachtend frech behaupten, daß jede Arbeit zumutbar sei (siehe auch Jede Arbeit ist zumutbarTaz, am 2.8.2004; und das sogenannte „Beamten-Paradoxon“)
  6. Gerichtsurteil: Jobcenter sind Unternehmen keine Behörden Eingliederungsverwaltungsakt unrechtmäßigAufgewachter, am 1.3.2017
  7. Jobcenter dürfen keine Forderungen vollstrecken, da sie keine Behörden sind. HARTZ IV URTEIL: Jobcenter SIND KEINE ÄMTER!Willi Schartema, auf [Unrechtssystem-nein.]Forumieren.org, am 10.5.2014
  8. Sozialer Abstieg durch Hartz IVgegen-hartz.de, am 21.6.2018;[*] u.a. mit „Die Willkür des Jobcenters trifft nicht nur den normalen Bürger, …“ und „Das Jobcenter kann nämlich nur Sachleistungen bewilligen und Sachleistung sind generell Dinge, die „man anfassen kann“.“ ..o(ja genau, aber Sachleistungen wie beispielsweise eine Prozesskostenhilfe [in einem Hauptsache-Verfahren gegen dieses JC] werden ggf. auch [nur willkürlich] durch andere Behörden bewilligt [oder auch nicht] ODER was ist mit der Sende-und-Empfangsanlage [oder eben dem sogenannten „W-Lan-Anschluss…“, beispielsweise in der Art eines WLAN-Routers; in Einzelteilen auch nur Antenne genannt], welche „man“ [oder auch Mensch] sicherlich auch „anfassen kann“ und ohne diese ein ebenda genanntes WLAN auch nicht möglich wäre, welche – zur [bezahlten] Arbeit genutzt – eigentlich auch aus dieser unendlich willkürlich, ja dummen JC-Abhängigkeit [wenigstens ein Schrittchen weit – über den begrenzten Sachbearbeitertellerrand] herausführen könnte)
  9. siehe auch Ewigkeitsanspruch oder auch sogenannte „…klausel“ im deutschen Grundgesetz
  10. gebildet in Anlehnung an die „EM-Strahlung“ oder auch „…-Welle“ oder auch beispielsweise das EM-Spektrum
  11. Neuronales Netz erkennt Herzinfarkte so gut wie erfahrene KardiologenHeise, am 12.7.2018
  12. Künstliche Intelligenz: Watson ersetzt Mitarbeiter bei japanischer VersicherungGolem, am 3.1.2017
  13. Einride: Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonomGolem, am 13.7.2018
  14. Siemens Mobility: Straßenbahn in Potsdam fährt erstmals selbstGolem, am 20.9.2018; u.a. mit „Zu groß sind offenbar bislang die Herausforderungen, die der fließende Verkehr und die Gesetzesbestimmungen darstellen.“ … oder mit anderen Worten der Mensch steht hier der KI-(Weiter-)Entwicklung selbst im Weg, wobei der genannte fließende Verkehr wohl eher in den Griff zu bekommen ist, als die Willkür und der Wildwuchs in der zugehörigen Gesetzgebung
  15. Probelauf: Erste selbstfahrende Straßenbahn in Potsdam unterwegsHeise, am 18.9.2018
  16. Autonomes Fahren soll grenzüberschreitend getestet werdenHeise, am 12.7.2018
  17. siehe auch unter Wikipedia:de:Rangieren (auch dauerhafter, mit letzter Änderung am 28.6.2019) – u.a. mit „Im automatischen Ablaufbetrieb …“
  18. … dort u.a. auch genauer unter Wikipedia:de:Containerterminal Altenwerder#Allgemein (am 7.3.2019) mit „Die Besonderheit des Terminals ist der fast vollautomatisierte Ablauf.“, siehe zudem auch der (Nah)Blick am 17.6.2008 ins menschenleere Innere unter Wikipedia:de:Bild:Hamburg-CTA-AGV-2008.JPG
  19. siehe auch Wikipedia:de:Progress (am 21.10.2019) u.a. mit „unbemannt“ und autonom
  20. 20,0 20,1 Bodo Wartke: „Das Land in dem ich leben will“ – auf YouTube veröffentlicht am 12.9.2017; u.a. (ab etwa der 26 Sekunde) mit „[…] herrscht Demokratie und statt skrupellosem Kapitalismus Gemeinwohlökonomie. Ein Land daß seine Ärmsten nicht noch zusätzlich sanktioniert und das mit dem bedingungslosen Grundeinkommen zumindest einmal ausprobiert.“; siehe auch Liedtext auf Genius Lyrics oder auch in Pufpaffs Happy Hour (auf 3sat gesendet) am 5.11.2017 und am selben Tag auch auf YouTube veröffentlicht; oder auch Was, wenn doch?
  21. … sich also nur nach oben geschlafen oder auch mal die Treppe hochgefallen … – siehe auch die jüngste Beförderung unseres lieben Herrn Maaßen :-) … als Belohnung dafür, daß er sich u.a. in der Öffentlichkeit danebenbenommen hatte (Verfassungsschutzchef Maaßen wird abgelöst – und befördert, Welt, am 19.9.2018)
  22. Braunkohletagebau: Entscheidung[sschlacht] am Hambacher ForstSpiegel, am 21.8.2018
  23. … siehe auch ebenda, unter Wikipedia:de:Kohleausstieg#Deutschland
  24. Grundsicherung: Welches Vermögen dürfen Sie beim Antrag besitzen?Hartz-4-hilft-Hartz-4, wohl am 30.1.2018 (oder früher erst)veröffentlich; u.a. mit „Seit dem 1. April 2017 liegt dieser Wert bei 5.000 Euro. Dieser Vermögensfreibetrag […]“
  25. Recht auf SparenHeike Baehrens, wohl 2017 (oder früher erst)veröffentlicht; u.a. mit „Der Vermögensfreibetrag für Menschen, die Grundsicherung erhalten, wird von derzeit 2600 Euro auf 5000 Euro angehoben.“
  26. … mal einfach so zum nächstbesseren Stromunternehmen wechseln – wie etwa das Austauschen der Akkus in einer Fernbedienung, ist wohl bestenfalls nur auf dem Papier (oder auch in den zugehörigen Gesetzen, siehe zudem auch unter Wikipedia:de:Stromanbieterwechsel, wo also wohl schonmal ansatzweise zu sehen ist, welch ein Bürokratiemonster dahintersteht) möglich, ebenso scheint die nächste Hausbank auch nur sehr sehr bedingt ein guter Ansprechpartner für derartige (Geld- oder auch Unternehmensanteils-)Geschäfte zu sein.
  27. Die „Grundeinkommen-für-alle.org“-Bundestagswahl-Stimmzettel sind onlineGrundeinkommen-für-alle.org, am 9.8.2017; hauptsächlich mit Stimmzettel für den berliner Wahlkreis 75 (PDF; ≈ 54 KB) und Wahlkreis 83 (≈ 55 KB)
  28. Bedingungsloses Grundeinkommen wählen!Hartz-4-Betroffenen-Vereins, am 14.8.2017; hauptsächlich mit Stimmzettel für den potsdamer Wahlkreis 61 (PDF; ≈ 985 KB)
  29. Neuste Info von Jürgen – dem Gründer des H4-Betroffenen-Vereins; auf der eigentlichen Vereinsseite (sowie auch bei Wordpress) am 2.3.2017 veröffentlicht; siehe auch ebenda das Blatt (zum Ausdrucken) für die Unterstützungsunterschrift (PDF, ≈ 645 KB), die zugehörige Anleitung (≈ 393 KB) und das Bündnisprogramm (≈ 87 KB); und wer dem Verein (und diesem [anglisierten] betterplace [mit Sitz im eigentlich deutschsprachigen Berlin], also englisch wörtlich für Besserort oder umgangssprachlicher „[ein] besserer Ort“) Spenden zukommen lassen möchte, siehe auch Ich gebe denjenigen eine Stimme die keine mehr haben
  30. Unterstützerunterschriften – Seite vom Bündnis Grundeinkommen zur Zählung der genannten Unterschriften (zuletzt abgerufen am: 19.7.2017)
  31. Hartz IV: Regierung betrügt Steuerzahler …der Freitag, am 20.6.2018; dort werden (wohl auch nur willkürlich) „etwa 2000 Euro [jährlich]“ genannt, welche allerdings auch einfach mal willkürlich (wohl eher im Sinne des Volkes und auch) im Sinne einer auch sogenannten „Sozialsteuer“ oder „Transferleistung“ soweit erhöht werden sollte, bis sie ein bedingungslos menschenwürdiges Leben (im Sinne des Grundgesetzes) ermöglicht
  32. Armutsschwelle liegt bei 969 Euro im MonatSaarbrücker Zeitung, am 21.6.2018
  33. G20-Staaten: IT-Konzerne sollen globale Mindeststeuer zahlenGolem, am 9.6.2019, um 14:30 (MESZ)
  34. G20-Staaten: Prinzipien für KI-Systeme, Debatte über weltweite DigitalsteuerHeise, am 9.6.2019, um 12:53 (MESZ)
  35. Ausbau: Brandenburg holt sich Fördergeld für 50 MBit/sGolem, am 6.3.2017
  36. Dolphin ist atomwaffenfähig: Berlin liefert Israel weitere U-BooteN-TV, am 30.6.2017
  37. Rüstung für Israel: Bundesregierung genehmigt U-Boot-DealSpiegel, am 30.6.2017
  38. Bundeswehr: Airbus A400M wird zum LadenhüterHeise, am 18.3.2017
  39. U-Bahn-Linie 55 (Berlin)Wikipedia, am 28.3.2017
  40. ElbphilharmonieWikipedia, am 5.4.2017
  41. Banken-Rettung kostet deutsche Steuerzahler 236 Milliarden EuroDWN, am 23.6.2015
  42. das „Zuweisen“ oder auch die „Zuweisung“ ist hier vor allem auch im verwalterischen Sinne gemeint, siehe auch die Star-Trek(-Voyager)-Folge kritische Versorgung
  43. Die ersten (wohl auch für die Allgemeinheit nützlichen) Maschinen könnten Getreidemühlen sein, welche es wohl nachweislich spätestens seit dem Jahre 79 (n.Chr.) gibt, siehe auch Wikipedia:de:Getreidemühle#Geschichte des Mahlens (mit letzter [mehr oder weniger sinnvoller] Änderung am 16.2.2018). Zudem ist bspw. das (größtenteils noch hölzerne) Mahlwerk einer (alten) Getreidemühle (siehe auch unter Wikipedia:de:Bild:Mill in Malbork, part 2.jpg, wohl mutmaßlich einer Bockwindmühle, welche es wohl schon seit dem 12. Jahrhundert [n.Chr.] gibt) auch eine schon lange einfach mal so hingenommene (mehr oder weniger schleichene) Weiterentwicklung oder (Teil-)Automatisierung.
  44. siehe auch Wiktionary:de:Barvermögen und – im Gegensatz dazu – ggf. auch mal sogenannte über oder eher unter alle Maßen lächerliche „[gesetzliche] Vermögensfreigrenzen“ oder auch (in gewisser Hinsicht eigentlich widersinnig) sogenannte …freibeträge
  45. 45,0 45,1 Volker Pispers: Realität und Wirklichkeit – auf YouTube veröffentlicht, am 13.9.2017; u.a. mit „Das Barvermögen der Deutschen beträgt fünf Billionen Euro. […]“ (ab 11:33)
  46. Der reichste Politiker DeutschlandsThe European, am 9.2.2018
  47. "Wäre Ihr Vater früher gestorben, gäbe es mehr Geld" - was ich als Schülerin erlebte, als ich Hilfe vom Staat brauchteHuffington Post, am 7.9.2017
  48. Menschen, denen ihr hemmungs- oder auch maßloser Luxus und (ihre ebenso geartete) Prasserei wichtiger ist, als das Leben derer, welche sie u.a. auch bedienen (oder [be]but[t]lern)
  49. Und ja, sie (die Million- und vor allem wohl auch Milliardäre) schaffen sicherlich auch wunderbare neue Jobs (in ihrer [Wahl-]Heimat), wie etwa Sicherheits- und ggf. gar Überwachungs(staats)­dienste (um die Armen unter Umständen mit Waffengewalt von ihren [prächtigen] Häuschen [wie der Cumhurbaşkanlığı Sarayı] oder Hüttchen fernzuhalten); letztlich ist es aber auch die (Welt-)Gemeinschaft selbst, die es (ohne wirksam leitende oder steuernde Mittel einzusetzen) zuläßt, daß es derartige Auswüchse des ungehemmten Reichtums (und damit auch zwangsläufig dessen Kehrseite [der selben Medaille]) überhaupt erst gibt
  50. Staat erzielt 48 Milliarden Euro ÜberschussFAZ und DPA, am 24.8.2018
  51. Rekord bei SteuerüberschussDPA/ND, am 26.8.2018; u.a. mit „Auf rund 25,7 Milliarden Euro summierte sich der Rekordüberschuss von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialkassen [im Jahr 2016], wie das Statistische Bundesamt […] mitteilte.“
  52. Staatshaushalt: Steuereinnahmen im August erneut gestiegenSpiegel und u.a. DPA, am 21.9.2017; u.a. mit „In den ersten acht Monaten dieses Jahres hat der deutsche Staat rund 427 Milliarden Euro an Steuern eingenommen. Allein im August waren es knapp 48 Milliarden Euro.“
  53. Steuerschätzung Staat rechnet bis 2021 mit 54,1 Milliarden Euro zusätzlichSpiegel und u.a. DPA, am 11.5.2017
  54. … siehe auch ursprüngliche Bedeutung des wohl zugrundeliegenden Lehnwortes Sankt – nebenher bemerkt, siehe zudem ggf. auch unter Wikipedia:de:Trennung von Staat und Kirche und demgegenüber die noch immer (mit- und [2018 n.Chr.] sogar vor)herrschende angeblich christlich-demokratische … sowie christlich-soziale Union
  55. Hartz IV: Strafen gegen 15 Jährige Schüler?gegen Hart… Hä… He…†z(.…e), am 15.7.2016; siehe auch GG, Art. 12 und (wohl noch deutlicher) eu-MRK, Art. 4
  56. Grundeinkommen - ein Kulturimpuls – Film auf YouTube, veröffentlicht am 3.2.2011; u.a. ab etwa 4:46 (also ab der 4. Minute und 46 Sekunden) mit einem teilautomatisierten Müllwagen welcher (im Allgemeinen wohl schon Mitte der 1990er Jahre) nur noch von einem Menschen (oder [Maschinen-]Führer) bediehnt werden müßte (u.a. in Berlin werden dafür jedoch noch immer [im Jahre 2017 n.Chr.] bis zu drei kräftige und wohl auch gern handgreiflich werdende ;-) Männer benötigt). … oder auch etwas fortschrittlicher und zudem (auch noch einige) Nummer(n) größer, siehe: Müllentsorgung: Mit dem Joystick die Tonne versenkenFAZ, am 8.10.2014; u.a. mit: „Mitte der neunziger Jahre sind die halbautomatischen Seitenlader in Deutschland auf den Markt gekommen.“; die dortigen Bilder werden nur angezeigt wenn die Ausführung von sogenanntem JavaScript erlaubt wurde; oder siehe dazu auch (allgemeiner) unter Wikipedia:de:Seitenlader … oder auch noch ein Schrittchen weiter (in Richtung Auto[nom]-Auto[mobil] ;-) ): Müllabfuhr per Roboter: Volvo testet autonomen Müllwagen – fährt selbstständig rückwärts – auf Netzwelt.de, am 18.5.2017; und dazu auch noch ein Spruch, der in etwa so ging: früher sind wir (Menschen) auf Pferden geritten, heute fahren wir Auto(s); … zudem werden wir (oder einige von uns) eben mittlerweile auch schon von Autos gefahren, siehe auch Wikipedia:de:Tesla Model S (mit letzter Änderung am 30.5.2017) u.a. mit „die es […] erlaubt, die Fahrzeuge vollautonom, […] zu fahren.“
  57. "Rettet die Grundrechte!": Breites Bündnis ruft zu Demo gegen ÜberwachungHeise, am 7.9.2017; … ganz egal aus welchen (Schein-)Gründen, sei es nun (vorgeblicher) sogenannter Terrorismus oder auch (völlig verdachtsunabhängig und völlig maßlos) beispielsweise wegen angeblicher Sozialschmarotzer, denen auch die im Grundrecht eigentlich zugesicherte Freiheit – beispielsweise nicht jede Drecksarbeit annehmen zu müssen – damit (auch) einfach mal so aberkannt wird
  58. … eigentlich (wörtlich aus dem Englischen übersetzt) Laß jetzt los (Filmausgabe; und [u.a. weicher aber auch erwachsener] von Helene; oder in 25 Sprachen, u.a. auch [wer hätte es gedacht] auf Englisch: Let it go […]) – auf YouTube, (die deutschsprachige Filmausgabe) wohl von Disney Deutschland selbst, frei :-) veröffentlich am 3.3.2014; dort ist auch die Eisprinzessin (wohl kurz zuvor eigentlich schon gekrönt) zu sehen, wie sie loß läßt und in IHREM Lied, in einer wunderschönen Verwandlung (ihre innere Kraft[*] endlich freisetzend) wirklich erst zur Königin (in ihrem Reich) wird :-) ..o(zudem sollte der letzte dortige Satz – mit „Die Kälte, sie ist nun ein Teil von mir.“ – hier aber einfach besser überhört oder dessen urspünglicher Hintergrund – das Märchen [oder auich ein Teil der VorGeschichte] der Eisprinzessin – beachtet werden)
  59. Studentenlieder – Die Gedanken Sind Frei – auf YouTube, frei hochgeladen am 5.9.2008
  60. … siehe und höre auch unter geboren um zu leben – vom Grafen u.a. zusammen mit Unheilig und Adoro, frei auf YouTube veröffentlicht, am 15.11.2010; zwar (auch) etwas aus dem Zusammenhang gerissen, dennoch bleibt die (Grund-)Botschaft die selbe; zudem am Ende mit „… wie wertvoll Leben ist.“ ..o(es ist unbezahlbar!); … oder auch Unheilig - Geboren um zu leben (Live vom Abschiedskonzert in Köln) (auch frei bei YouTube veröffentlicht, am 18.11.2016)
  61. Unheilig Freiheit – auf YouTube, frei hochgeladen am 8.12.2010
  62. Westernhagen - Freiheit Livekonzert 1989 – auf YouTube, frei hochgeladen am 9.1.2009
  63. Unheilig - Mein Leben ist die Freiheit (Lyric Video) – auf YouTube, frei hochgeladen am 7.10.2016
  64. Der Mensch lebt nicht vom Brot alleinRedensarten-Index; zuletzt abgerufen am 24.9.2017
  65. Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.Sprichwörterwiki, (Eigenbezeichnung: „SprichWort-Plattform 2008–2010“) , mit letzter Änderung am 23.3.2011
  66. Der Teufel scheißt immer auf den größten HaufenRedensarten-Index; zuletzt abgerufen am 8.11.2017
  67. Der Teufel scheißt immer auf den größten Haufen. – im Sprichwörterwiki, mit letzter Änderung am 26.1.2011
  68. Erst kommt das Fressen, dann die MoralRedensarten-Index; zuletzt abgerufen am 24.9.2017
  69. Portal:Marxismus/Zitate/49 – Unterseite in der Wikipedia (letzte Änderung am 10.12.2010); siehe auch eines der Steinbilder (oder Mosaike) am ehemaligen Rechenzentrum in Potsdam (Übersicht und Einzelbild)
  70. Grundrechte denken, …
  71. 40 x Deutschland: "Zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel!" – Kurzfilm (2:26) beim Spiegel, am 22.9.2009
  72. etwas ist zum Leben zu wenig, zum Sterben zu vielRedensarten-Index; zuletzt abgerufen am 24.9.2017
  73. Bitkom: Digitalisierung bringt nicht nur GewinnerHeise, am 24.10.2017; u.a. mit „Die neue Regierung soll in Bildung und Netzausbau investieren – und über ein bedingungsloses Grundeinkommen nachdenken.“
  74. 74,0 74,1 74,2 74,3 Zuckerberg tritt für bedingungsloses Grundeinkommen einDer Standard, am 31.5.2017
  75. Anthropologe: "Menschen verdienen umso weniger, je nützlicher ihr Job ist."Heise, am 17.10.2018; u.a. mit „David Graeber, einer der Köpfe der Occupy-Bewegung, sieht eine sinnentleerte neue Arbeitswelt – und fordert das bedingungslose Grundeinkommen.“ und „Anthropologe von der London School of Economics“
  76. 76,0 76,1 Dieter Althaus: Das solidarische BürgergeldHuffington Post, am 1.6.2016; u.a. mit „Wilhelm Röpke der in seinem Werk "Civitas Humana" (1944) eine menschengerechte Ordnung von Wirtschaft und Gesellschaft aufzeichnet, die auf Zwang und Gewalt weitgehend verzichten kann.
  77. Wiktionary:de:Kompromiss, Wiktionary:de:Spezial:Diff/6227573#Kompromiss (Deutsch)
  78. Duden.de/rechtschreibung/Kompromiss (2018)
  79. Tesla-Chef Elon Musk macht sich für Grundeinkommen starkCNet, am 8.11.2016
  80. Rede für Bedingungsloses Grundeinkommen – auf YouTube veröffentlicht am 24.5.2016
  81. Götz WernerGrundeinkommen.ch, (wohl) am 7.1.2012
  82. 82,0 82,1 82,2 Leben in Würde: Dax-Chefs fordern bessere soziale AbsicherungTagesspiegel, am 16.10.2017; u.a. mit „Der Mensch soll nicht mehr Bittsteller sein“
  83. Harald Lesch: Grundeinkommen schafft Sicherheit | Fragerunde 4/7 • Die Menschheit schafft sich abYouTube, am 5.2.2017
  84. Wikipedia:de:Inge Hannemann (am 11.9.2019) – u.a. mit „[…] ist Fürsprecherin eines bedingungslosen Grundeinkommens.“
  85. Der "Fachkräftemangel" ist eine Lüge - Jobcenterangestellte packt ausInge Hannemann, (ursprünglich wohl u.a. in einer) WDR-Sendung (diese geschnitten, auf rund 6,5 Minuten (6:35), sowie weiter nachbearbeitet und nochmals auch frei über YouTube veröffentlicht, am 16.3.2019); ebenda u.a. auch zum bedingungslosen Grundeinkommen
  86. Verdrängte Jobs: Wenn Roboter die Arbeit übernehmenSpiegel, am 25.1.2015
  87. … siehe ggf. auch unter Wikipedia:de:Bedingungsloses Grundeinkommen#Finnland
  88. 88,0 88,1 88,2 Wenig Geld, viel Mut: Ein Leben mit dem bedingungslosen GrundeinkommenHeise, am 26.7.2018; u.a. mit „[das] Ende seines Sklavendaseins“ ..o(übrigens: Meschenrechte muß man sich [eigentlich, wenigstens in Deutschland] nicht erst verdienen! … vorausgesetzt, das Grundgesetz ist nicht nur irgend eine Empfehlung, welche auch hierzulande von all den Sklaventreibern und Menschen[rechts]verächtern eh weiterhin mißbeachtet werden darf), „Auch heute Unbezahltes würde dann entlohnt: das Erziehen der Kinder, die Pflege der Eltern, Vereinsarbeit.“ und „Marc Andreesen“ (womit wohl Marc Andreessen gemeint war)
  89. Bedingungsloses Grundeinkommen: Willkommen, Juha Järvinen!Taz, am 21.4.2018
  90. AfD bekennt sich ein weiteres Mal zum Hartz-IV-System – Rede von Katja Kipping ursprünglich ‚live‘ über das bundeseigene Parlamentsfernsehen gesendet und später auch über YouTube (weiter)veröffentlicht, am 28.6.2018; u.a. auch mit „Es handelt sich bei der Sozialleistung nicht um eine Mildtätigkeit. Es geht hier um ein Grundrecht, und Grundrechte muss man sich nicht verdienen. Deswegen sagen wir ganz klar: Grundrechte kürzt man nicht.“ (siehe auch: Rede im Bundestag zum Antrag "Sanktionen bei Hartz IV und Leistungseinschränkungen bei der Sozialhilfe abschaffen"Katja Kipping, am 28.6.2018)
  91. Oskar Lafontaine: Hartz IV abschaffen, öffentlich geförderte Beschäftigung nötigOskar Lafontaine, am 29.9.2016; u.a. mit „Der Hartz IV-Regelsatz müsse […] durch eine bedarfsdeckende und armutsfeste Grundsicherung ersetzt werden.“
  92. Der Hartz-IV-Provokateur (PDF, rund 4 MB)(nur schriftlich festgehaltenes) Gespräch zwischen dem H4-Betroffenen sowie auch Freidenker Ralph Boes und einer anscheinlich (was allein die sogenannte „Arbeitslosigkeit“ oder auch die allgemeine Anerkennung menschlicher Arbeit im Sinne menschlichen Schaffens angeht) völlig uneinsichtigen oder sehr sehr einseitigen Schreiberin (und offenkundig selbst Teil des gegenwärtigen freien Sklaven-Marktessiehe dazu ggf. auch das sogenannte Beamtenparadoxon) Kathrin Spoerr für Welt, am 19.11.2019 (aus hartz4betroffene.wordpress.com/2019/11/22/der-hartz-iv-provokateur übernommen); … siehe ggf. auch seine Netzseite unter Grundrechte-Brandbrief.de (diese ist am schnellsten aufrufbar wohl ohne Ausführungserlaubnis für JavaScript)
  93. Richard David Precht begründet die Notwendigkeit des BGEs bei Markus LanzZDF, am 9.3.2017 (auf YouTube veröffentlicht am 12.3.2017)
  94. Digitalisierung und GrundeinkommenYouTube, am 18.5.2017; u.a. mit „Arbeit und Lohnarbeit ist nicht das Selbe.“ (ab 22:08)
  95. Ökonomenstimme(.org): Robert Carls
  96. Finanzierung bei gleichzeitigem Rückgang der Steuern und Sozialabgaben in Höhe von jährlich 70 Mrd. € (PDF, ≈ 867 KB) – beim H4-Betroffenen-Verein veröffentlicht am 30.5.2017
  97. Fragen und Antworten zum BGE-Finanzierungsvorschlag von Robert Carls – beim H4-Betroffenen-Verein veröffentlicht am 14.6.2017
  98. Ronald Blaschke: im Archiv-grundeinkommen und auf seiner eigenen Seite
  99. Precht /. Wagenknecht – im ZDF wohl am 26.4.2015 veröffentlicht (auf YouTube veröffentlicht am 30.4.2015); u.a. mit „… ich möchte daß Menschen nicht mehr mit Hartz-4-Sanktionen drangsaliert werden …“ (etwa ab 28:48), leider scheint du gute Frau (und da ist sie nicht die Einzige oder auch [allgemeiner] nicht der einzige Mensch) damals (2015 n.Chr.) noch nicht verstanden zu haben, daß eine echte Grundsicherung (oder auch ein sogenanntes BGE) und ein mögliches freiwillig darauf gesetztes Lohneinkommen (im Sinne einer echten Belohnung) sich nicht ausschließen, sondern sich sogar gegenseitig (vor allem in einer freien Gesellschaft, welche dem Grund- und auch den Menschenrechten wahrhaftig folgt) bedingen
  100. Digitalkonferenz: SPD-Politikerin Nahles – Shitstorm wegen GrundeinkommenBerliner Morgenpost, am 10.5.2017; u.a. mit „[der] These [oder heimatsprachig Annahme] … das bedingungslose Grundeinkommen führe zu höheren Löhnen, weil Menschen dann nicht mehr gezwungen seien, schlecht bezahlte Jobs anzunehmen.“ ..o(welche übrigens durch den entgegengesetzten, verdrehten ja verrÜcKt3n H4-Müll eigentlich nun schon seit rund 15 Jahren (siehe auch im Focus, am 30.12.2019; in einer Art wissenschaftlichen inquisitionellen/…ären Gegenbeweis [von der übelsten ja volkszersetzendsten oder subversivsten Sorte] – wobei ausgerechnet die Schwächsten der Gesellschaft, also die Ärmsten [lediglich am Gelde oder auch Mammon], sozusagen als Laborratten mißbraucht werden) immer und immer wieder bewiesen wurde, siehe auch unter Wikipedia:de:Billiglohnland, am 2.12.2018 u.a. mit „[…] es [gibt] Niedriglöhne auch [oder gerade] in [sogenannten] hochentwickelten Industrienationen, darunter in den USA und zunehmend auch in Deutschland.“ sowie unter Wikipedia:de:Niedriglohnsektor, …:Agenda 2010 und gar …:Mindestlohnverordnung ..o(also auch im Sinne von: sie dürfen nicht mehr oder keinen höheren Lohn erhalten), wohl oder mutmaßlich die Hauptursache für die lächerlichen Billiglöhne) und „Das Grundeinkommen könne sogar den gegenteiligen Effekt haben, wenn nämlich Arbeitgeber das bedingungslose Grundeinkommen einpreisten und den Arbeitnehmern nur noch eine geringe zusätzliche Summe zahlten.“ ..o(stimmt, für beispielsweise gerade mal ein Hundertstel eines Euro über dem Grundeinkommen würde ein Sklavenhändler dann wohl nur noch ausgelacht werden, … wenn die Menschen in Deutschland wirklich frei wären, so wie es auch das Grundgesetz eigentlich vorsieht. Übrigens soll[te] das Grundeinkommen lediglich die Grundbedürfnisse freier Menschen und nicht irgendwelchen willkürlichen sowie teilweise an die unendliche Dummheit/Unvernunft angrenzenden Luxus, wie fette und zudem auch noch umweltverdreckende stinkende (dinosaurierartige Verbrenner-)Autos (siehe auch Wikipedia:de:SUV), völlig überteuerten Schmuck (siehe auch Wikipedia:de:Rolex, zugehöriges Bild, am 4.1.2020 u.a. auch mit „Rolex Day Date“ für rund „55'000 €“) und ähnlichen Unsinn [allein selbst]befriedigen.) ODER auch „Als bekennende Gegnerin des bedingungslosen Grundeinkommens hatte sich Nahles […]“ ..o(naja, sie hat offenbar bis dahin weder das BGE noch die zugehörigen (anderen) Grundrechte wirklich begriffen, aber mit den Billiglöhnen? oder auch (sicher selbst auch fleißg miterhöhten) Diäten? einer Bundestagsabgeordneten (zu ihrer Zeit, noch mit mageren „9.327 [€/Mon.]“) muß frau das ja auch nicht begreifen.)
  101. 101,0 101,1 SPD-Chefin Nahles fordert "Bürgergeld" statt Hartz IVTagesspiegel, am 17.11.2018; u.a. mit „[Nahles, der SPD eigentlich noch immer unwürdig/widersinnig:] Sanktionen müssten weitgehend entfallen“, „[Altmaier, in ähnlicher Weise oder gar noch schlimmer der CDU eigentlich noch viel unwürdiger/widersinniger:] Wir […] werden Hartz IV nicht abschaffen“, „[Grüne:] Beratung und Weiterbildung sollten freiwillig sein.“ und „Weiter nötig sein sollten aber ein Antrag und der Nachweis der Bedürftigkeit.“ ..o(also im Grunde auch weiterhin geduldete Behördenwillkür anstatt der Zulassung freier und selbstbestimmter Bürger) aber immerhin auch mit „Eine Anrechnung von Vermögen […] soll danach nur noch geprüft werden, wenn dieses 100.000 Euro pro [je] Person übersteigt.“ ..o(gegenwärtig sind das übrigens lächerliche „5.000 Euro“, siehe auch Wikipedia:de:[Grundsicherung …] und …:[Sozialhilfe …]) und „Nahles will weniger Bürokratie und Härte.“ ..o(na immerhin, der gute Wille scheint ja schonmal ansatzweise vorhanden zu sein, auch wenn nur von „weniger […] Härte“ die Rede ist); „Zum Symbol für das Misstrauen des Staates gegenüber den Grundsicherungsbeziehern sind die Sanktionen geworden[. …] Sie wirken, als würde den Leistungsbeziehern von vornherein unterstellt, betrügen zu wollen.“ ..o(Selbsteinsicht ist ein erster Schritt zur Besserung :-) )
  102. Kritik an Arbeitsministerium: Ex-BA-Vorstand: Hartz IV ist nach Sanktions-Lockerung „bedingungslose Grundsicherung”Focus, am 30.12.2019; übernommen aus Ex-BA-Vorstand: Hartz IV ist nach Sanktions-Lockerung „bedingungslose Grundsicherung”Hartz-4-Betroffene-Verein, am 4.1.2020; im Übrigen hat dieser Mensch offenbar den Sinn des Wortes „bedingungslos“ (noch?) nicht begriffen (siehe dazu ggf. auch unter Wiktionary:de:bedingungslos) und selbst wenn es keine dieser sogenannten Sanktionen mehr gäbe, die ewiggestrige Dummheit all der Menschen welche (in ihrer unendlichen Dummheit) gegen ein BGE und damit auch gegen ein oder deutlicher gegen ihr eigenes selbstbestimmtes Leben sind, wird sehr wahrscheinlich noch sehr sehr lange dafür sorgen, daß es möglichst viele (selbst auferlegte und nutzlose) Bedingungen (gegen die Freiheit) gibt; … und zudem das unendlich dumme und ewiggestrige Volksverhetzer-Getue, von wegen „Das sei ungerecht gegenüber denjenigen, die jeden Morgen brav zur Arbeit gehen.“ ..o(willkommen zurück, in der Lehnsherr- und der damals wohl auch üblichen Leibeigenschaft, diese Sklaven waren sicher auch immer brav zur Arbeit gegangen, so wie es schon deren Halter [Lehnsherren/Lehnsgeber] bevorzugten); und nebenher auch mit „Der 69-Jährige, der bis 2015 im Vorstand der Bundesagentur saß, äußerte seine Kritik vor dem Hintergrund des Jahrestages des Hartz-IV-Starts vor 15 Jahren.“ ..o(unter diesem Gesichtspunkt wird auch noch deutlicher, wer sein Schmarotzertum auch künftig brav weiterbezahlen wird; im Übrigen kann so einer auch leicht derartige Reden von sich [in die Öffentlichkeit ab]geben [oder auch absondern], zumal er selbst einer derjenigen war, welche die [teils grundrechtsmißachtenden] Spielregeln bestimmten)
  103. … siehe zudem auch unter Wiktionary:de:Agentur, besonders dessen (Wort-)Herkunft – diese (ehemaligen) Diener (siehe auch GG, besonders der Teil mit der unantastbaren Würde und der damit in Verbindung stehenden Grundrechtspflicht – siehe auch den grün hervorgehoben Teil, hier, im Abschnitt unter In der Wikipedia) oder sind es doch nur noch Volksverräter? – welche offenbar nicht mal mehr in der Lage oder Willens sind, unsere Heimatsprache(!) zu nutzen …
  104. … vergleiche zudem auch beispielsweise die (angeblichen) Einstiegsgehälter (auch dauerhafter, mit letzter Änderung am 18.1.2020) und die Diäten oder auch sogenannten Abgeordnetenentschädigungen
  105. Revolutionäres Sozialexperiment: Dauphin war "die Stadt ohne Armut"N-TV, am 13.6.2015
  106. Unterkünfte für Flüchtlinge: Ungenutzte Wohncontainer kosten das Land MillionenShz.de, am 18.5.2016; gleich auch nur mal so nebenher als Hinweis auf eine weitere dumme Steuergeldverschwendung, wobei diese Gelder wohl auch besser im schon lange überfälligen BGE aufgehoben wären
  107. BürgergeldWikipedia, am 12.2.2018; u.a. mit „1974“ :-)
  108. Wikipedia:de:[Bürger] (zuletzt am 25.10.2019); grüne Einfärbung hier (oben) nur zur Hervorhebung und zugehörigen (Be)Wertung
  109. zum Spruch „Dem deutschen Volke“ siehe auch Abgeordnetenwatch.de (PDF, ≈ 669 KB[*]) – ein auch sogenannter Newsletter eben von Abgeordnetenwatch.de, am 20.5.2018; u.a. (unter der dortigen Überschrift „Abhängigkeiten aufdecken“) auch (wohl eher verhöhnend oder auch warnend) mit „Der deutschen Wirtschaft“, was wohl (auch) besser (im Sinne der Menschlichkeit oder des auch sogenannten Humanismus) eben „Der Menschlichkeit“ oder deutlicher „Der Menschlichkeit verpflichtet“ heißen sollte und ebenso an die ebenda betreffenden Abgeordneten (oder auch sogenannten „Volksvertreter“) gerichtet ist und zudem dann, anstatt dem (ewig gestrigen) Reichs… oder auch nur (bonnähn… oder auch nur kleinbürger…/…staatlichen) Bundes- oder eher Bändchentag, wohl besser an einem ähnlichen (dem Volke/den Menschen dienenden) Gebäude der auch sogenannten europäischen Union oder noch besser der Uno oder auch sogenannten vereinten Nationen, also im Sinne ALLER Menschen (weltweit und ggf. auch darüber hinaus), angebracht sein sollte
  110. siehe auch unter Wikipedia:de:Artikel 20 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland#Wortlaut
  111. Partei der HumanistenWikipedia, am 22.11.2017
  112. Entkoppelung von Arbeit und Einkommen: Das Grundeinkommen in der Arbeitsgesellschaft – Taschenbuch, 2. Auflage veröffentlicht am 15.5.2007; u.a. mit „[da]für […] zu argumentieren, erübrigt sich. Dieser Prozess findet ohnehin statt, er wird aber kaum verstanden und keineswegs angemessen politisch reguliert.“
  113. Automatische Anpassung: Bundestagsdiäten steigen erstmals auf über 10.000 Euro(T-online.de und ursprünglich) DPA, am 18.2.2019, um 19:48 (MEZ)
  114. Steuerzahlerbund kritisiert Diätenerhöhung für BundestagsabgeordneteDNN (und RND), am 18.2.2019, um 16:37 (MEZ); u.a. mit „Ab 1. Juli […] erstmals über 10.000 Euro im Monat.“ und „Seit 2016 werden die Diäten der Bundestagsabgeordneten automatisch angepasst.“ ..o(im Grunde oder übertragen also ein bedingungsloses Grundeinkommen)
  115. Diätenerhöhung: Bundestag knackt die 10.000-Euro-MarkeWeb.de (und ursprünglich Bild.de), am 18.2.2019, um 12:13 (MEZ); u.a. mit „Die 709 Bundestagsabgeordneten können einem Medienbericht zufolge ab Juli mit einer Erhöhung ihrer Diäten um drei Prozent rechnen.“
  116. Medienbericht: Bundestag soll ab 2019 rund 100 Millionen Euro pro Jahr mehr kostenSpiegel online, am 8.10.2018
  117. … also der unleserliche oder für Menschen nur schwer zu lesende Anhang, nach ‚?__pwh=‘, welcher sehr nach einer (Netz-)Wanze oder auch nur einer anderen Spielart eines auch sogenannten (womöglich schlechten, verdorbenen oder gar vergifteten) Cookies aussieht
  118. Was ist eigentlich ein alter weißer Mann: Eine Frage an Sophie Paßmanndie AnStifter, am 7.11.2019; siehe zudem ggf. auch unter Wikipedia:de:Sophie Paßmann
  119. Die Leichtigkeit des alter weißer Mann-SeinsDie Achse des Guten, am 2.2.2020; dort u.a. auch anfangs mit „Und wer alt war, galt als weise, und wer dick war, galt als stark.[] Und den fetten Greisen glaubte man aufs Wort und ohne Arg.“ und im Folgenden dann aber anscheinlich entweder mit Satire oder (auch?) einfach nur eine Selbstdarstellung
  120. (die) Arbeitslose“ wäre noch so eine in sich schon menschlich abwertende (Falsch- oder auch Fehl-)Benennung
  121. … die zehnte Unterzeichnung wurde offenbar am 6.5.2018, um 21:47 (MESZ), abgegeben; ebenda u.a. auch (teilweise sehr) verdeckt oder unscharf mit „vor 2 Jahren“ ([wenn das auch sogenannte JavaScript zur Ausführung freigegeben ist] sowie [ohne eine entsprechende Freigabe oder auch ebenda ersatzweise im auch sogenannten „Seitenquelltext“] u.a. auch genauer mit „2018-05-06 19:47:24 +0200“ [← zu den ersten „10 Unterschriften“] und „2018-05-10 16:46:33 +0200“, [←] zur letzten/jüngsten Zeitangabe mit „[über] 500 Unterschriften erreicht“) …
  122. Europäische Rentensysteme: So machen es die DänenVerdi, am 17.10.2017
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.